Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest. Kinder, Eltern, Freunde und Förderer der Heilpädagogischen Kindertageseinrichtung Zwergenland in Soest-Katrop trafen sich jetzt zu einem Aktionstag der besonderen Art. Auf dem Therapiehof Islandfeuer in Lippetal-Lippborg erhielten sie durch die Reitpädagoginnen Rebecca Veith und Andrea Begoihn einen facettenreichen Einblick in die tiergestützte Arbeit mit Pferden.

Im Rahmen eines Indianerfestes gingen Groß und Klein auf Entdeckungsreise, um sich über verschiedene Stationen mit der Islandpferderasse, der Haltungsform und den Örtlichkeiten des Hofes vertraut zu machen. Gemeinsam mit den Kindern gaben die Therapeutinnen einen Einblick in die heilpädagogische Arbeit mit dem Pferd. Selbst-versuche waren erwünscht. Viele Helfer trugen dazu bei, dass für die kleinen „Indianer“ Pferdeträume wahr wurden.

Kinder der Heilpädagogischen Kindertagesstätte Zwergenland in Soest-Katrop wagten unter der Anleitung der Reitpädagoginnen Andrea Begoihn (vorne) und Rebecca Veith einen Ausritt in die Natur. Foto: Kreis Soest

Das Zusammensein mit den Pferden bewegt Körper, Geist und Seele. Alle Bereiche der menschlichen Wahrnehmung werden angesprochen. Es ist eine Einladung, sich zu spüren und sich zu wagen. Die Begegnung mit dem Pferd steht im Mittelpunkt und ist die Basis für den Aufbau einer Beziehung, aus der viele Impulse erfolgen können“, erläutert Andrea Begoihn die positiven Aspekte der heilpädagogische Arbeit mit Kindern und Pferden.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest