Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest. Die neuen Reitplaketten für das Jahr 2012 sind im Soester Kreis- haus erhältlich. Der Bürgerservice der Kreisverwaltung weist deshalb alle Pferdeliebhaber im Kreis Soest einmal mehr darauf hin, dass eine Kennzeich-nungspflicht für Reitpferde besteht, die in Wald und Flur geritten werden.

Reiterinnen und Reiter, die sich in der freien Landschaft oder in den Wäldern bewegen, müssen beidseitig am Zaumzeug des Pferdes ein gültiges Reitkennzeichen befestigen. Diese Kennzeichen werden mit Aufklebern versehen, die jährlich wechseln. Für das Jahr 2012 haben die Aufkleber die Farbe Grün.

Die Farbe Grün kennzeichnet die Reitplaketten für das Jahr 2012. Sie werden hier präsentiert von Bürgerservice-Mitarbeiterin Nathalie Wassiljew. Foto: Wilhelm Müschenborn/Kreis Soest

Die Reitkennzeichen beziehen sich immer auf die Halter der Pferde. Beim Erstantrag fallen für Tafel und Aufkleber Kosten in Höhe von insgesamt 37,50 Euro an. In den Folgejahren wird dann lediglich der Aufkleber fällig, für den die Gesamtkosten 30 Euro betragen. Für Pferde, die gewerblich auf Reiterhöfe vermietet werden, erhöhen sich die Kosten um 50 Euro.

Ein Großteil der Einnahmen kommt den Reiterinnen und Reitern zugute, da mit diesen Mitteln die Anlage und Unterhaltung der Reitwege finanziert wird. Außerdem wird die Reitabgabe für die Beseitigung von Schäden, die den Grundstückseigentümern durch das erlaubte Reiten entstehen, verwendet.

Das Antragsformular für Reitkennzeichen und weitere Infos sind online unter www.kreis-soest.de (Bürgerservice/Produkte A bis Z/Reitkennzeichen) zu finden. Auskünfte auch beim Bürgertelefon des Kreises Soest, Telefonnummer 02921/302222. Der Bürger-service ist auch unter der Telefaxnummer 02921/302600 und der E-Mail-Adresse buergerservice@kreis-soest.de zu erreichen.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest