Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest. Eine Projektgruppe arbeitet an einer „Pädagogischen Landkarte“ für die Bildungsregion Kreis Soest. Die ursprüngliche Idee für das Vorhaben kommt aus Münster. Dort gibt es bereits ein Internetangebot, das die Lernorte der Umgebung darstellt. Eine solche Plattform soll es jetzt auch für die Bildungsregion Kreis Soest geben.

Eine Landkarte kennt jeder – aber eine pädagogische Landkarte? Da fragen sich die meisten erst mal, was das ist. Gerald Mennen von der Bildungsregion des Kreises Soest bringt das Projekt auf den Punkt: „Ein Internetauftritt mit einer Karte wie bei einem Routenplaner, auf der alle außerschulischen Lernorte eingezeichnet sind.“ Als außerschulische Lernorte bezeichnet das Projektteam Orte, an denen Begegnungen mit den dort tätigen Menschen Erfahrungen ermöglichen, die das Lernen fördern.

Das Projekt soll dem Nutzer Komfort bieten. Es wird eine zoombare Karte geben und die Anwenderinnen und Anwender haben die Möglichkeit, die Lernorte nach verschiedenen Kriterien zu durchsuchen. Die technische Realisierung des Internetauftritts übernimmt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Erklärtes Ziel ist die Bewerbung und Vernetzung qualitativ hochwertiger außerschulischer Lernorte, die praktische, konkrete und wirklichkeitsnahe Lernwege und Kulturerfahrungen für Schülerinnen, Schüler und andere Lernende eröffnen. Außerdem ermöglicht die Seite allen an Bildung Interessierten, insbesondere aber Schulen, Kitas, Eltern und Jugendliche, schnell und ortsunabhängig Informationen über interessante außerschulische Lernorte in der Bildungsregion Kreis Soest zu erhalten.

Die Redakteursarbeit übernehmen das Medienzentrum und das Regionale Bildungsbüro. Auch wenn die Pädagogische Landkarte erst im Jahr 2013 online gehen soll, haben die Mitarbeiter schon mit der Sammlung der Daten begonnen. „Uns ist es aber wichtig, dass auch die Qualität der Angebote stimmt“, betont Gerald Mennen. Aus diesem Grunde hat das Projektteam einen Beirat eingerichtet, der jetzt zu einer ersten Sitzung zusammenkam. Neben Gerald Mennen arbeiten in diesem Gremium Katharina Böckmann vom Medienzentrum des Kreises Soest, Jörg Lewe aus dem Kreisjugendamt, Burkhard Ochel, ehemaliger Schulleiter aus Warstein sowie Peter Hoffmann, Schulleiter aus Lippstadt, mit. Sie wollen die Angebote prüfen. Außerdem beraten sie die Einrichtungen. die den Qualitätsanforderungen noch nicht genügen, aber als außerschulische Lernorte von hohem Interesse sind.

Wir nehmen Vorschläge von Lehrerinnen und Lehrern, Lernorten, Eltern, Schülerinnen und Schülern und anderen engagierten Bürgerinnen und Bürgern, die Lernorte im Kreis Soest kennen, gerne entgegen“, lädt Medienzentrum-Mitarbeiterin Katharina Böckmann ein. Anregungen können an sie (E-Mail katharina.boeckmann@kreis-soest.de) gesandt werden. Weitere Informationen und den Fragebogen für die Daten, die ein Lernort bereitstellen muss, sind im Netz unter www.kreis-soest.de/bildungsregion zu finden.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest