Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (kso). Schon im Geschichtsunterricht lernen Schüler eine Menge über die Zeit des Nationalsozialismus. Auschwitz ist dabei ein häufig genannter Begriff. Doch den Ort sehen nur wenige. Diese Möglichkeit wird nun den Schülerinnen und Schülern aus dem Kreis Soest geboten. Das Kreisjugendamt organisiert in den Herbstferien vom 29. Oktober 2013 bis zum 03. November 2013 für 50 Jugendliche im Alter von 14 bis 19 Jahren eine Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz und Krakau – und es sind noch Plätze frei.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwarten viele wissenswerte Informationen. Das sechstägige Studienseminar ermöglicht den Jugendlichen nicht nur die Besichtigung des Stammlagers Auschwitz und des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau, sondern auch ein Gespräch mit einem ehemaligen Auschwitz-Gefangenen und den Besuch des Krakauer Ghettos. Abends können die Teilnehmer im netten Beisammen- sein die Geschehnisse des Tages Revue passieren lassen. Betreut werden sie unter anderem von Mitarbeitern des Kreisjugendamts und zwei Gedenkstätten-Experten des Internationalen Bildungs- und Begegnungswerkes Dortmund.

Bevor die Studienreise startet, treffen sich die Teilnehmer am 28. September 2013 und am 19. Oktober 2013 zu einem Vorbereitungstreffen. Am 29. Oktober geht es dann per Bus nach Auschwitz. Die Kosten betragen 50 Euro, Bustransfer, Unterkunft, Verpflegung und Eintrittsgelder sind inklusive. Am 9. und 23. November 2013 rundet die Erarbeitung einer Präsentation sowie eine Nachbereitung die Fahrt ab.

Weitere Informationen und Anmeldeformulare erhalten alle Interessierten im Kreisjugend- amt Soest bei Bianca Middeldorf, Telefon 02921/302580.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest