Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (kso.2013.02.08.064.sh/-rn). Sabrina Hüttner ist die neue Ansprechpartnerin in der Schwangerschaftskonfliktberatung beim Kreis Soest. Täglich von 8.30 bis 12.30 Uhr und nachmittags nach Vereinbarung können sich Interessierte zu allen Fragen und Möglichkeiten rund um die Schwangerschaft, ob gewollt und ungewollt, direkt im Kreishaus, Hoher Weg 1-3, beraten lassen. Jeden Montag von 14 bis 16 Uhr bietet sie eine Sprechstunde im Rathaus in Werl, Hedwig-Dransfeld-Straße 23, an.

Von einer Schwangerschaft zu erfahren, kann die unterschiedlichsten Gefühle auslösen: Von Überraschung und Freude bis hin zu Angst und Verzweiflung. Eine Vielzahl von Fragen und Unsicherheiten können die ersten Wochen einer Schwangerschaft prägen. „Für viele Frauen und Männer ist es in dieser Situation hilfreich, mit jemandem zu sprechen, der Sorgen und Unsicherheiten ernst nimmt und verschiedene Perspektiven aufzeigen kann“, lädt Sabrina Hüttner zu ihren Sprechstunden ein.

Die Gespräche sind kostenlos, unterliegen der Schweigepflicht und können auf Wunsch auch anonym durchgeführt werden. Alle Themen, die mit der Schwangerschaft und Geburt in Zusammenhang stehen, können angesprochen werden: Finanzielle und arbeitsrechtliche Sorgen, sowie partnerschaftliche und familiäre Schwierigkeiten, aber auch der Schwangerschaftskonflikt, wenn zum Beispiel die Frau oder das Paar einen Schwangerschaftsabbruch in Erwägung zieht. Weiterhin gibt es die Möglichkeit unter bestimmten Voraussetzungen durch die „Bundesstiftung Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens“ einen finanziellen Zuschuss zur Babyerstausstattung zu beantragen.

Sabrina Hüttner ist ausgebildete Diplom-Pädagogin und hat bereits mehrjährige Berufserfahrungen in den Bereichen allgemeine Schwangerenberatung und Schwangerschaftskonfliktberatung. Außerdem hat sie zahlreiche präventive Angebote für Jugendliche und junge Erwachsene durchgeführt.

Quelle: Kreis Soest