Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest. Im Medienzentrum des Kreises Soest in Lippstadt fand am Donnerstag [27. September 2012] die Gründung des Filmnetzwerkes für Filmbildung im Kreis Soest statt. Filmbildung zu einem selbstverständlichen Bestandteil des Unterrichts zu machen und damit die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler zu fördern und möglichst viele Schulen bei der Profilierung als Schulen der Filmbildung zu unterstützen, ist das Ziel dieses Netzwerkes.

Angestoßen wurde die Gründung durch „Film+Schule“, ein gemeinsames Projekt des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und des nordrhein-westfälischen Schulministeriums. Bisher existieren solche Netzwerke in Münster, Hamm, Bielefeld, Gütersloh und Duisburg und nun auch im Kreis Soest.

Im Medienzentrum des Kreises Soest in Lippstadt fand jetzt die Gründung des Filmnetzwerkes für Filmbildung im Kreis Soest statt, dem verschiedene Schulen, Kinos, das Kompetenzteam und das Medienzentrum des Kreises Soest sowie das Projekt Film+Schule NRW angehören. Foto: Medienzentrum/Kreis Soest

Kai Strumann, Sachgebietsleiter Schulaufsicht und Sport bei der Kreisverwaltung Soest, begrüßte die ersten elf Partner zur Vertragsunterschrift in den Räumen des Medienzentrums in Lippstadt. Die Beteiligten sind die Grundschule Pappelallee in Lippstadt, das Aldegrever Gymnasium in Soest, die Möhnesee-Schule, Verbundschule der Sek. I in Körbecke, das INI-Berufskolleg in Lippstadt, das Lippe-Berufskolleg in Lippstadt, das Universum-Kino in Soest, das Schlachthofkino in Soest, das Kompetenzteam des Kreises Soest, das Projekt Film+Schule NRW und das Medienzentrum des Kreises Soest.

Seit dem 28. September 2012 ist auch das Cineplex-Kino bzw. das Cinema-Kino in Lippstadt beteiligt. Neue Partner sind jederzeit willkommen. Weitere Informationen zum Filmnetzwerk erteilt Sabine Friße vom Medienzentrum des Kreises Soest unter der Telefonnummer 02941-9786720. Sie ist dienstags, mittwochs und jeden zweiten Freitag unter dieser Nummer zu erreichen.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest