Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (kso.2013.04.19.188.ps). Die aktuelle Ausgabe des Mitteilungsblattes „Heimatpflege im Kreis Soest“ (HeiKS) dokumentiert auf 16 Seiten mit einer bunten Themenmischung einmal mehr die erfolgreiche Arbeit in dieser Hinsicht im Kreis Soest. So wird an die Herbsttagung 2012 der Heimatvereine und der Ortsheimatpflegerinnen und Ortsheimatpfleger im Rettungszentrum des Kreises Soest erinnert. Kreisheimatpfleger Peter Sukkau legt für 2012 mit seinem Jahresbericht eine ausführliche Bilanz vor.

Der Kreisheimatpfleger gestaltet mit seinem Editorial jeweils den Titel des Mitteilungsblattes „Heimatpflege im Kreis Soest“ (HeiKS).

Der Kreisheimatpfleger gestaltet mit seinem Editorial jeweils den Titel des Mitteilungsblattes „Heimatpflege im Kreis Soest“ (HeiKS).

Mehrere Ortsheimatpfleger berichten über ihre umfangreichen Tätigkeiten, zum Beispiel über den Kallenhardter Silvestergang, über das renovierte „Weiße Kreuz“ in Niederbergheim oder über einen kleinen „Westfalentag“ in Erwitte-Horn. Darüber hinaus wird auf das Bildarchiv Westfalen aufmerksam gemacht, in dem fast 50.000 Fotos als Download zur Verfügung stehen. Eine umfangreiche Zusammenstellung druckfrischer Heimatliteratur und eine neue Liste der Ortsheimatpfleger runden das Themenspektrum ab. Die Zahl der Heimatpfleger hat sich in den vergangenen Jahren auf über 60 erhöht.

Das aktuelle Heft 22/2013 ist an die Heimatvereine und die Ortsheimatpfleger versandt worden. Interessierte finden die Broschüre auch auf der Homepage des Kreises Soest www.kreis-soest.de unter Freizeit und Erleben/Kreisheimatpflege/Materialien zur Heimatpflege als PDF-Dokument.

Quelle: Kreis Soest