Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest. Wer will wann mit welchem Verkehrsmittel warum wohin? Wie die Kreisverwaltung bereits angekündigt hat, werden insgesamt 11.000 Haushalte anonym zu deren Mobilitätsverhalten befragt, um belastbare Zahlen für die Verkehrsplanung zu erhalten. Jetzt wurden die ersten 4000 Briefe zugestellt.

Die Teilnahme ist freiwillig und absolut anonym. Das Anschreiben an die Haushalte enthält einen Fragebogen und einen portofreien Rückumschlag. Damit kann der ausgefüllte Fragebogen oder die Telefonnummer für ein telefonisches Interview kostenfrei an den Kreis Soest zurück gesendet werden. Eine Teilnahme der ausgewählten Haushalte per Online-Fragebogen ist auf der Website des Kreises unter Bürgerservice/Service + Info/Produkte A-Z/Mobilitätsbefragung ebenfalls möglich. Hier finden sich auch weitere Informationen zur Mobilitätsbefragung.

Die Angaben der angeschriebenen Bürgerinnen und Bürger zum Verkehrsverhalten dienen als Grundlage für eine nachhaltige Verkehrsplanung. Beim Auswertungsverfahren ist der Datenschutz jederzeit gewährleistet, keine der Angaben können auf Personen oder Haushalte zurückverfolgt werden, wie die Kreisverwaltung erklärt.

Die zweite und die dritte „Anschreibewelle“ folgt am 23. Mai 2011 und am 20. Juni 2011 mit jeweils 4000 bzw. 3000 Haushalten. Mit dem zeitversetzten Versand wird gewährleistet, dass die Ergebnisse witterungsunabhängig und repräsentativ sind.

Als Anreiz und als „Dankeschön“ für die Teilnahme an der Befragung können die angeschriebenen Haushalte an einem Preisausschreiben teilnehmen. Hier gibt es unter anderem einen i-Pod-touch, einen Reisegutschein im Wert von 400 Euro und Gruppentickets des Regionalverkehrs Ruhr-Lippe (RLG) zu gewinnen.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest