Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (kso.2013.06.05.276.-rn). Das Verwaltungsgericht Arnsberg hat die Klage der Gemeinde Lippetal gegen den Kreishaushalt 2011 und die Höhe der Kreisumlage mit Urteil vom 31. Mai 2013 wegen Unzulässigkeit abgewiesen. Das teilt der Kreis Soest mit. „Damit wurde unsere Einschätzung jetzt auch richterlich bestätigt“, stellt Landrätin Eva Irrgang fest.

In der Begründung führt das Gericht widersprüchliches Verhalten der Gemeinde Lippetal an. Das Urteil wird nach vier Wochen rechtskräftig, wenn keine Berufung beantragt wird.

Quelle: Kreis Soest