Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest. Der Kreistag hat in seiner Sitzung am Donnerstag [08. März 2012] die Verwaltung einstimmig aufgefordert, bei der Bezirksregierung als zuständige Landesbehörde darauf hinzuwirken, dass Steinflug bei Spreng-ungen in Warsteiner Steinbrüchen und damit eine Gefährdung der Menschen durch eine Verschärfung der Genehmigungsauflagen künftig gänzlich ausge-schlossen sind. Das könne letztlich auch zu einer Entziehung der Spreng-genehmigungen führen, heißt es im Beschlusstext.

Bei Sprengungen eines Steinbruchbetreibers in Warstein war es wiederholt zu unkontrollierten Steinflügen und Einschlägen in der Nachbarschaft gekommen. Vor dem Hintergrund dieser Sprengunfälle hatte die CDU-Kreistagsfraktion einen Antrag gestellt, der im Kreisausschuss am 23. Februar 2012 leicht abgeändert und ergänzt worden war, so dass alle Fraktionen zustimmen konnten und er zur Grundlage für den Kreistags-beschluss wurde.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest