Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest. Die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen des Kreises Soest (KISS) beginnt am Montag [05. März 2012] ihre Aktion „Hotline der Selbsthilfe“. An diesem und drei weiteren Tagen geben erfahrene Gruppen-leiterinnen und Gruppenleiter telefonisch Auskunft über ihre Gruppenarbeit und Erfahrungen, die sie bei dieser Arbeit gemacht haben.

An jedem der vier Tage können sich Betroffene und ihre Angehörigen über bestimmte Themen informieren. Am Montag [05. März 2012] gibt Christa Steinhoff von 10 bis 11.30 Uhr Auskunft zu Ängsten und Essstörungen. Von 14 bis 15.30 Uhr steht Andreas Ruth zum Thema Diabetes Rede und Antwort und von 15.30 bis 17 Uhr informiert Marina Eltern depressiver Kinder und Jugendlicher.

Alle Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter können unter der Telefonnummer 02921- 303060 erreicht werden. Für allgemeine Fragen zu den Selbsthilfegruppen im Kreis Soest steht KISS-Mitarbeiterin Barbara Burges unter der Telefonnummer 02921-302162 zur Verfügung.

Quelle: Kreispolizeibehörde HSK