Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (kso). Zum zweiten Mal lobt das NRW-Wirtschaftsministerium gemeinsam mit der NRW-Bank den Gründerpreis NRW aus. Unternehmerinnen und Unternehmer, die in den Jahren 2008 bis 2011 in Nordrhein-Westfalen eine Firma gegründet haben, können sich bis zum 4. September 2013 bewerben. Die wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH macht auf den Wettbewerb aufmerksam und ruft heimische Unternehmen zur Teilnahme auf.

Sich bewerbende Firmen dürfen nicht mehr als 50 Mitarbeiter beschäftigen und höchstens zehn Millionen Euro jährlich umsetzen. Die Sieger erhalten bis zu 5.000 Euro Preisgeld. Minister Garrelt Duin in einer Pressemitteilung des Ministeriums: „Wir unterstützen Gründerinnen und Gründer aktiv bei ihrer Entscheidung für die berufliche Selbst-ständigkeit. Eine dynamische Wirtschaft braucht Kreativität und die Bereitschaft, unternehmerisches Risiko zu tragen. Nur so entstehen neue Produkte und Verfahren, die unsere Wettbewerbsfähigkeit stärken und neue Arbeitsplätze schaffen. Auch in diesem Jahr freuen wir uns über eine Fülle spannender Ideen. Die besten zeichnen wir mit dem Gründerpreis NRW aus.

Wichtigste Maßstäbe für die Bewertung sind der unternehmerische Erfolg und die Kreativität der Geschäftsidee. Zusätzliche Pluspunkte sammeln Gründer, wenn sie eine besondere Unternehmensphilosophie vertreten oder ökologische Verantwortung übernehmen, etwa besonders Ressourcen schonende Produkte oder Produktionsverfahren entwickeln. Auch Ansätze zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Übernahme von sozialem oder gesellschaftlichem Engagement fließen in die Bewertung ein.

Die Preisgelder (1. Platz: 5.000 Euro, 2. Platz: 2.000 Euro, 3. Platz: 1.000 Euro) stiftet die NRW-Bank. Verliehen wird der Preis im Rahmen des Gründergipfel NRW 2013 am 15. November in Düsseldorf. Dort können sich Gründungsinteressierte, Jungunternehmerinnen und -unternehmer austauschen und von Experten der Startercenter NRW, der Förder-banken und des Bundeswirtschaftsministeriums beraten lassen. 2012 besuchten mehr als 1.000 Interessierte den ersten Gründergipfel. Weitere Informationen zum Wettbewerb und der Teilnahmebogen sind im Internet unter www.gruenderpreis.nrw.de zu finden.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest