Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (kso.2016.02.18.067.wfg). Das Interesse an der Unternehmerschule Kreis Soest, die im April starten soll, ist groß. „Da bereits 31 Anmeldungen für die Auftaktveranstaltung im Soester Kreishaus am Donnerstag [25. Februar 2016] 18 Uhr eingegangen sind, mussten wir den Sitzungssaal buchen“, berichtet Susanne Bracht, zuständige Projektkoordinatorin bei der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH. So können sich weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch anmelden.

Die Unternehmerschule Kreis Soest bietet die Möglichkeit, sich das Wissen zum Führen eines Unternehmens anzueignen oder altes Know-how wieder aufzufrischen. Die wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest organisiert gemeinsam mit dem Netzwerk Integrative Wirtschaftsförderung (NIW) zehn Module dieser Fortbildung.

Einzelheiten über den Lehrplan, die Termine und die Organisation werden bei der Auftaktveranstaltung erläutert. „Für die meisten Berufe gibt es eine Ausbildung. Aber wie lernt man eigentlich, Unternehmer zu sein? Einige sind gute Handwerker oder Dienstleister und eignen sich irgendwie alles Notwendige nebenher an. Manche sind auch als Nachfolger in die Rolle geschlüpft und übernehmen Strukturen, ohne sie zu hinterfragen“, erläutert Susanne Bracht den Hintergrund der wfg-Initiative.

Jeweils an einem Samstag pro Monat sollen in der Villa Plange in Soest Themen wie Finanzplanung, Personalführung und Marketing auf dem Lehrplan stehen. Kleine Gruppen von acht bis zehn Teilnehmern lassen genügend Raum, nahezu alle Probleme und Sorgen von Unternehmen anzusprechen.

Kurzfristige Anmeldungen für die Auftaktveranstaltung am 25. Februar 2016 nimmt wfg-Mitarbeiterin Heike Jungmann entgegen (Telefon 02921/303478, E-Mail heike.jungmann@kreis-soest.de).

Quelle: wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH