Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest. In Kooperation mit dem Bürgerzentrum Alter Schlachthof in Soest laden die Schulaufsicht und die Koordinatorinnen für Inklusion Lehrerinnen und Lehrer der Schulen im Kreis Soest sowie alle Interessierten am Sonntag [09. Dezember 2012] 11 Uhr, zu der Filmpräsentation „Berg-Fidel – Eine Schule für alle“ in das Bürgerzentrum Alter Schlachthof in Soest ein.

„Hella Wenders ist es (…) wunderbar gelungen, den sperrigen Begriff „Inklusion“ in Bilder zu übersetzen“, so heißt es in der Rezension der Zeitschrift „Neue deutsche Schule“. Die Nichte des bekannten deutschen Regisseurs Wim Wenders zeigt in ihrer Dokumentation die gelebte Inklusion an der Grundschule Berg Fidel in Münster. Fast 200 Kinder aus rund 30 Nationen besuchen die Ganztagsschule in diesem Brennpunkt-Stadtteil.

Das Filmplakat weist darauf hin, dass es sich bei der Dokumentation „Berg Fidel“ um einen politisch äußerst relevanten Film handelt. Copyright Plakat: W-Film Distribution

Ob hochbegabt oder mit Lernschwierigkeiten, mit geistigen oder körperlichen Beeinträchtigungen oder Migrationshintergrund: Jedes Kind ist an dieser Schule willkommen und wird individuell gefördert. Wenn Kinder nicht von klein auf lernen, dass die Menschen verschieden sind, wann dann? Vier kleine Protagonisten erzählen mit Witz und Charme aus ihrem Schulalltag und in ihrer unvergleichlichen Weise mehr als so mancher Erwachsene. Der Film ist ein engagiertes, stilles und bewegendes, nie schönfärbendes Plädoyer gegen das frühe Aussortieren im deutschen Schulsystem.

Im Anschluss an den Film findet eine Gesprächsrunde statt und es besteht die Möglichkeit, sich über den Film auszutauschen. Der Eintritt beträgt 4 Euro.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest