Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest. Ein Dutzend Schülerinnen und Schüler von der I&C Foreign Language Scholl in Shanghai waren jetzt für zwei Wochen zu Gast am Lippe-Berufskolleg in Lippstadt. Der Austausch brachte die deutschen und chinesischen Jugendlichen einander näher und diente dazu, die seit 2008 bestehende Schulpartnerschaft zu vertiefen.

Die chinesischen Schülerinnen und Schüler nahmen am Unterricht des Wirtschafts-gymnasiums teil und absolvierten ein interessantes Rahmenprogramm. Mit ihren deutschen Gastgebern besichtigten sie die Firmen Hella und Benteler, die Zooschule Olderdissen sowie einen typischen deutschen Bauernhof. In einem Radiostudio produzierten sie mit Schülerinnen und Schülern des Lippe-Berufskollegs eine gemeinsame Radiosendung. Eine Fahrt zum Landtag nach Düsseldorf ermöglichte den asiatischen Gästen einen Einblick in die Arbeit des Landesparlaments von Nordrhein-Westfalen. Außerdem wurden sie von Bürgermeister Christof Sommer herzlich im Lippstädter Rathaus empfangen.

Die drei Lehrerinnen von der Foreign Language Scholl in Shanghai, die den Austausch auf chinesischer Seite koordiniert hatten, zeigten sich bei einem Besuch des Rettungszentrums in Soest von dieser modernen Einrichtung beeindruckt. Das Foto zeigt von links nach rechts: Werner Mutsch (Schulverwaltung Kreis Soest), Frank Wolter (Lippe-Berufs-Kolleg), Wenshan Chen, Gerhard Kleinsorge (Schulleiter Lippe-Berufskolleg), Wenping Shao, Alexander Ninkovic (Lippe-Berufskolleg), Ye Yang, Beate Schulte-Hötte (Lippe-Berufskolleg) und Jürgen Bornemann (Büro der Landrätin Kreis Soest). Foto: Paul Knierbein/Kreis Soest

Aber auch das Freizeitvergnügen kam nicht zu kurz. Ausflüge zum Hermannsdenkmal, in einen Kletterpark in Bad Waldliesborn und eine Segeltour auf dem Möhnesee sorgten für bleibende positive Eindrücke und interessante Begegnungen.

Wir wünschen uns eine stabile und zukunftsweisende Partnerschaft und Freundschaft und freuen uns, dass sich die Jugendlichen beider Staaten in Schule und Familien intensiver kennen lernen und begegnen. Sie können viel voneinander lernen und wertvolle Impulse mitnehmen“, zieht Schulleiter Gerhard Kleinsorge ein positives Fazit des Schüleraustausches.

Quelle Pressestelle Kreis Soest