Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest. Einmal einem leibhaftigen Kreisdirektor Löcher in den Bauch fragen. Diese Chance ergriffen 44 Jungen und Mädchen der Klassen 4a und 4b der Lioba-Grundschule Warstein bei einem Besuch des Soester Kreishauses. Da sie sich vorher im Unterricht mit dem Kreis beschäftigt hatten, zeigten sie sich bestens vorbereitet.

Doch nicht nur mit „Fachfragen“ konfrontierten sie den stellvertretenden Verwaltungs-chef Dirk Lönnecke im Sitzungssaal. Was verdient denn so ein Kreisdirektor? Welchen Beruf hat er eigentlich? Was macht der Privatmann Dirk Lönnecke in seiner Freizeit? Dessen schlagfertigen und launigen Antworten stellten die jungen Gäste rundum zufrieden.

Kreisdirektor Dirk Lönnecke (l.) begrüßte 44 Jungen und Mädchen der Klassen 4a und 4b der Lioba-Grundschule Warstein im Soester Kreishaus. Diese wurden begleitet von den Lehrkräften Christiane Beule (2. v. l.), Heidi Beermann (stehend 2. v. r.) und Bernd Wächter (stehend r.). Foto: Franca Großevollmer/Pressestelle Kreis Soest

Pressereferent Wilhelm Müschenborn spielte mit den quirligen Schülerinnen und Schülern durch, wie eine Kreistagssitzung von statten geht, bevor er ihnen einen Film über den Kreis Soest vorführte. Die Produktion der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bietet in zwölf Minuten einen Überblick über die Vorzüge und Sehenswürdigkeiten des Kreises. Wissenswerte Informationen über Land und Leute, die Geschichte der Region, ihre touristischen Ziele und über die Wirtschaftsstruktur runden den Streifen ab. Zufrieden kommentierten die Steppkes aus der Wästerstadt, als das Licht im Sitzungs-saal wieder anging, dass „ja eine ganze Menge von Warstein“ vorgekommen sei. Das Videoportrait ist übrigens im Netz unter www.kreis-soest.de (Bürgerservice/Was macht der Kreis?/Videoportrait) zu finden.

Der Besuch im Kreishaus war für die Lioba-Grundschüler und die Lehrkräfte Christiane Beule, Heidi Beermann und Bernd Wächter die gelungene Abrundung eines dreitägigen Aufenthaltes in der Soester Jugendherberge. Das Frage-Antwort-Spiel mit dem Kreis-direktor musste konkurrieren mit so attraktiven Programmpunkten wie eine mittelalter-liche Stadtführung in historischen Kostümen, einem Abstecher ins Burghofmuseum und einem Besuch der Kreispolizeibehörde.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest