Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (kso.2017.10.13.445.as/-rn). Rund 60 Fachkräfte für Schulsozialarbeit aus der Bildungsregion Kreis Soest waren sich während einer Fachtagung am Montag [09. Oktober 2017] einig, dass eine strukturierte Vernetzung der Experten notwendig ist, um die Schulsozialarbeit in der Bildungsregion Kreis Soest weiterzuentwickeln und Schülerinnen und Schüler optimal zu unterstützen. Diese und andere Ergebnisse soll die nächste große Bildungskonferenz im Frühjahr 2018 aufgreifen und vertiefen.

Nur durch regelmäßigen Austausch und fachlichen Input könnten Qualitätsstandards erarbeitet und gesichert werden, hieß es. Nach Ansicht der Teilnehmerinnen und Teilnehmer würde ein transparentes und öffentliches Netzwerk der Fachkräfte für Schulsozialarbeit auch erleichtern, gemeinsam mit außerschulischen Partnern Jugendliche und ihre Familien zu unterstützen.

Rund 60 Fachkräfte für Schulsozialarbeit aus dem ganzen Kreis waren zusammengekommen, um eine Vernetzung auf den Weg zu bringen und Themen für die nächste Bildungskonferenz zu entwickeln. Foto: © Anja Besse / Kreis Soest

Rund 60 Fachkräfte für Schulsozialarbeit aus dem ganzen Kreis waren zusammengekommen, um eine Vernetzung auf den Weg zu bringen und Themen für die nächste Bildungskonferenz zu entwickeln. Foto: © Anja Besse / Kreis Soest

Ein erster Schritt erfolgte Anfang 2017 mit der Erfassung aller Stellen für Schulsozialarbeit in der Bildungsregion Kreis Soest an allen Schulformen mit unterschiedlichster Trägerschaft. Die weitere Planung der Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Schulsozialarbeit übernahm eine Arbeitsgruppe des Regionalen Bildungsbüros. Beteiligt waren neben Fachkräften für Schulsozialarbeit untere und obere Schulaufsicht, die Fachberatung für Schulsozialarbeit sowie Vertreter der Jugendhilfe, der Kommunen, der Jugendberufskooperation und der Koordinierungsstelle für Bildung und Teilhabe.

Die Fachkräfte für Schulsozialarbeit gaben viele Impulse und Anregungen für die zukünftige Gestaltung der Schulsozialarbeit und machten die dafür notwendigen Voraussetzungen deutlich. Foto: © Achim Schmacks / Kreis Soest

Die Fachkräfte für Schulsozialarbeit gaben viele Impulse und Anregungen für die zukünftige Gestaltung der Schulsozialarbeit und machten die dafür notwendigen Voraussetzungen deutlich. Foto: © Achim Schmacks / Kreis Soest

Neben der detaillierten Auswertung der Ergebnisse der Fachtagung steht zur Vorbereitung der Bildungskonferenz zum Thema „Schulsozialarbeit“ im Frühjahr 2018 noch eine Befragung aller Schulen zur konkreten Gestaltung der Schulsozialarbeit vor Ort auf der Tagesordnung.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest
Fotos: © Anja Besse / Kreis Soest und Achim Schmacks / Kreis Soest