Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (kso.2013.06.11.290.-rn/tw). Die zum ersten Diversity-Tag im Kreishausfoyer angebotenen internationalen Süßigkeiten kamen an und fanden bei den Besucherinnen und Besuchern sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern reißenden Absatz.

Die vom Türkisch-Islamischen Kulturverein Soest, von Ahmadiyya Muslim Jamaat Soest und vom Soester Stadtteilbüro Süden e. V. zum Diversity-Tag vorbereiteten internationalen Süßigkeiten fanden im Kreishausfoyer reißenden Absatz. Foto: Thomas Weinstock/Pressestelle Kreis Soest

Die vom Türkisch-Islamischen Kulturverein Soest, von Ahmadiyya Muslim Jamaat Soest und vom Soester Stadtteilbüro Süden e. V. zum Diversity-Tag vorbereiteten internationalen Süßigkeiten fanden im Kreishausfoyer reißenden Absatz. Foto: Thomas Weinstock/Pressestelle Kreis Soest

Migrantinnen und Migranten aus dem Türkisch-Islamischen Kulturverein Soest, von Ahmadiyya Muslim Jamaat Soest und aus dem Soester Stadtteilbüro Süden e. V. haben jetzt zusammen mit dem Kommunalen Integrationszentrum Kreis Soest die Süßspeisen als Nachtisch zum Mittagsessen verteilt.

Aus Sri Lanka wurden die Süßspeisen Vaiban, eine Mehlspeise mit Banane, und Vadai, eine Speise aus Kichererbsenmehl mit frischen Gewürzen, angeboten. Aus Pakistan gab es Jlebi, ein Gericht aus Mehl, Backpulver und Zucker, das in leuchtend roter und orangener Farbe das Auge ansprach und geradezu zum Verspeisen einlud. Aus der Türkei stammte die aus Nüssen, Pistatien und Blätterteig bestehende Leckerei namens Baklava.

Über die landestypischen Süßigkeiten zum Probieren bot sich eine unkomplizierte Möglichkeit, mit Menschen unterschiedlicher Herkunft locker ins Gespräch zu kommen.

Beim Tag der offenen Tür im Kreishaus am kommenden Sonntag, 16. Juni 2013, 11 bis 17 Uhr, erhalten im besonderen auch Migrantinnen und Migranten die Möglichkeit, die vielfältigen Aufgabenbereiche der Verwaltung kennen zu lernen und mit den Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen.

Quelle: Kreis Soest