Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (kso.2013.05.06.222.ed). Beim Kreis Soest endet am 10. Mai 2013 die Bewerbungsfrist für das duale Studium Soziale Arbeit. Daran erinnert das Sachgebiet Aus- und Fortbildung. Das Studium wird erstmals angeboten und in Kooperation mit der dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) durchgeführt.

Der Kreis Soest will seine neuen Studierenden nicht unbedingt auf Händen tragen, ihnen aber viel Praxiswissen vermitteln. Deshalb entstand für dieses Bild, das für ein Plakat und eine Infobroschüre über den Dualen Studiengang „Bachelor of Arts – Soziale Arbeit“ verwendet wird, der Slogan „Unsere Art von Sozialarbeit – Machen sie mit!“. Foto: Olaf Jakubeit

Der Kreis Soest will seine neuen Studierenden nicht unbedingt auf Händen tragen, ihnen aber viel Praxiswissen vermitteln. Deshalb entstand für dieses Bild, das für ein Plakat und eine Infobroschüre über den Dualen Studiengang „Bachelor of Arts – Soziale Arbeit“ verwendet wird, der Slogan „Unsere Art von Sozialarbeit – Machen sie mit!“. Foto: Olaf Jakubeit

Das Studium mit dem Schwerpunkt Jugend-, Sozial- und Familienhilfe dauert drei Jahre. Dabei wechseln sich drei- bis sechsmonatige Theorie- und Praxisphasen ab. Die Theoriephasen des Studiums finden am den DHBW-Standort in Heidenheim statt. In der anderen Hälfte der Zeit haben die Studierenden in der Kreisverwaltung Soest die Möglichkeit Praxiserfahrung zu sammeln. Einsatzbereiche in der Praxis sind zum Beispiel die Abteilungen Jugend und Familie oder Gesundheit. „Der Vorteil liegt in der hohen Nähe zur Praxis und der Vergütung, die während der gesamten drei Jahre gezahlt wird“, erklären Franz Jütte und Elmar Diemel aus dem Ausbildungsbereich.

Kurzfristige Bewerbungen sind noch bis Freitag, 10. Mai 2013, möglich. Nähere Informationen finden Interessierte unter www.kreis-soest.de (auf Bürgerservice/Ausbildung beim Kreis Soest klicken). Für Fragen stehen Franz Jütte, Telefon 02921/302298, und Elmar Diemel, 02921/302279, zur Verfügung.

Quelle: Kreis Soest