Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (kso). In Soest haben ehemalige Patienten eine Selbsthilfegruppe für junge Erwachsene mit Depressionen gegründet. Das teilt die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen des Kreises Soest mit. Die Gruppe bietet Therapien und Gespräche für junge Erwachsene zwischen 18 und 28 Jahren an, die sich bereits stationär, teilstationär oder ambulant wegen Depressionen, Burnout oder Angstzuständen in Behandlung befanden oder befinden.

Ich war kraftlos und müde, müde des Lebens“, berichtet Jennifer, eine der Gruppen-mitglieder. „Es war ein langer und harter Weg, aber mir geht es wieder gut.“ Einmal im Monat kommen die jungen Erwachsenen für 90 Minuten zusammen. Sie besprechen, was ihnen zu schaffen macht, tauschen Tipps aus und entwickeln Lösungswege und Strategien, um den Alltag zu bewältigen. Die maximale Gruppengröße beläuft sich auf zwölf Personen, um besser individuell auf den Einzelnen eingehen zu können. Bei den Gespräche wird strenge Anonymität gewahrt.

Erklärtes Ziel ist es, jungen Menschen verständlich zu machen, dass man auch in depressiven Episoden des Lebens nicht auf sich allein gestellt ist. „Uns war es wichtig, mit Gleichgesinnten auf Augenhöhe offen sprechen zu können, da Angehörige und Freunde dieses Verständnis für die Situation der Betroffenen oft nicht haben“, erzählt Gründungs-mitglied Christian. Selbsthilfegruppen wollen den Zusammenhalt und Austausch von Menschen in derselben Lage fördern. „Sie machen Mut und stärken das Gefühl, dem Schicksal nicht hilflos ausgeliefert zu sein“, formuliert es Barbara Burges von der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen. Um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der neuen Gruppe erweitere Denkanstöße zu geben, sollen zukünftig auch Referenten zu Vorträgen eingeladen werden.

Interessierte können sich per Mail für weitere Infos direkt an die Selbsthilfegruppe wenden (E-Mail shg-soest@outlook.de). Die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen des Kreises ist unter Telefon 02921/302162 oder E-Mail barbara.burges@kreis-soest.de zu erreichen.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest