Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (kso.2013.04.04.159.fg). Ralf Hellermann, Dezernent für Ordnung, Gesundheit und Verbraucherschutz des Kreises Soest, hat Josef Köhler aus Geseke, Rettungsassistent in der Rettungswache Geseke, mit Dank und Anerkennung für treue Dienste in den Ruhestand verabschiedet. Der Dezernatsleiter überreichte dem scheidenden Mitarbeiter das obligatorische Kreiswappen in Bronze zur Erinnerung an seine Dienstzeit.

Josef Köhler scheidet nach 50jähriger Berufstätigkeit, davon 34 Jahre im Rettungsdienst, aus dem Berufsleben aus. Nach einer Berufsausbildung als Maler und Lackierer und langjähriger Tätigkeit in diesem Beruf wurde er über einen Hilfseinsatz im Pflegedienst auf die Arbeit in einer Rettungswache aufmerksam. 1979 erfolgte die Einstellung beim Kreis Soest als Rettungssanitäter. Von 1981 bis 1985 war er bei der Stadt Lippstadt tätig und kam dann zum Kreis in die Rettungswache Geseke zurück. 1990 legte er die Prüfung zum Rettungsassistenten ab. „Während der Jahre wurde die Arbeit des Rettungsdienstes immer professioneller, unterstützt durch eine umfassende Ausbildung und mehr Technik“, resümierte Köhler und machte deutlich, dass ihm seine Arbeit viel Freude bereitet habe.

Im Ruhestand hat Josef Köhler jetzt mehr Zeit für sein Eigenheim, den Sport und den Schützenverein, für den er als Deputiertenvorsitzender aktiv ist.

Quelle: Kreis Soest