Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest. Besonders erfolgreiche Comenius-Regio-Projekte werden als European Shared Treasure Star Project ausgezeichnet. Diese Ehre wurde als eine von drei Regio-Partnerschaften, die von Deutschland aus koordiniert wurden, jetzt auch dem von 2010 bis 2012 durchgeführten Comenius-Regio-Projekt „Netzwerk zur Verbesserung und Professionalisierung von Betriebs-praktika“ zuteil. Für dieses Projekt hatten sich der Kreis Soest und die Provinz Toledo im zentralspanischen Kastilien-La Mancha zusammengeschlossen.

Die entsprechende Urkunde übersandte der Pädagogische Austauschdienst der Kultusministerkonferenz. Den Kontakt nach Spanien hatte das Hubertus-Schwartz-Berufskolleg ermöglicht. Das Kolleg des Kreises brachte in das Projekt seine drei Schulpartnerschaften in der Provinz Toledo ein und ging eine enge Kooperation mit dem Kreis Soest bei Planung, Antragstellung und Durchführung ein.

Landrätin Eva Irrgang (2. v. l.), Dezernentin Maria Schulte-Kellinghaus (r.), Thomas Busch (3. v. l.), Schulleiter des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs, sowie Reiner Linpinsel (l.), Projektkoordinator am Berufskolleg, freuen sich über die Urkunde, mit der das Comenius-Regio-Projekt „Netzwerk zur Verbesserung und Professionalisierung von Betriebspraktika“ als European Shared Treasure Star Project ausgezeichnet wird. Foto: Thomas Weinstock/Pressestelle Kreis Soest

Landrätin Eva Irrgang (2. v. l.), Dezernentin Maria Schulte-Kellinghaus (r.), Thomas Busch (3. v. l.), Schulleiter des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs, sowie Reiner Linpinsel (l.), Projektkoordinator am Berufskolleg, freuen sich über die Urkunde, mit der das Comenius-Regio-Projekt „Netzwerk zur Verbesserung und Professionalisierung von Betriebspraktika“ als European Shared Treasure Star Project ausgezeichnet wird. Foto: Thomas Weinstock/Pressestelle Kreis Soest

Mit Comenius-Regio-Partnerschaften fördert die EU die europäische Zusammenarbeit im schulischen Bereich auf der Ebene von Regionen und Kommunen. Thema und Hauptziel der beiden Partnerregionen bei diesem von der Europäischen Union (EU) finanzierten Projekt war die Schaffung eines Konzepts zur nachhaltigen Qualitäts-verbesserung in der Vorbereitung, Durchführung und Bewertung von Praktika in ausländischen Unternehmen. Ein Ziel war es, Schüler schon recht früh im Rahmen der Berufsorientierung für eine transnationale Mobilität in Europa zu begeistern.

Auf deutscher Seite waren neben dem Kreis Soest als Projektträger das Soester Hubertus-Schwartz-Berufskolleg, die wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH, die Soester Christian-Rohlfs-Realschule sowie die Kreishandwerkerschaft Hellweg Projektpartner. Auf spanischer Seite beteiligten sich neun Einrichtungen: Die Schulabteilung der Bezirksregierung, die Stadtverwaltungen von Toledo, Noblejas und La Puebla de Montalbán, die Industrie- und Handelskammer der Region Toledo, der Unternehmerverband Toledo (FEDETO) und die drei Schulen IES Universidad Laboral, IES Juan de Lucena und IES Azarquiel.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest