Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (kso.2013.01.31.035.bu). Die Burnout-Gruppe Soest checkt jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat aus dem Alltag aus und sucht Männer und Frauen aus allen beruflichen Bereichen, die nach erfolgter Burnout-Therapie, Kur oder Reha weiter versuchen möchten, die erlernten Verhaltensweisen in Gruppengesprächen zu stärken. Das erste Treffen im Jahr 2013 findet am Mittwoch, 13. Februar, in den Räumen des Phönix e. V. statt.

Burnout ist ein weit verbreitetes Problem, von dem immer mehr Arbeitnehmer betroffen sind. Schleichend stellt es sich bei Menschen ein, die täglich zu viel Stress ausgesetzt sind, jedoch nicht wahrhaben wollen, dass ihre seelische und körperliche Gesundheit darunter leidet. Offene Gespräche, Selbsthilfe als Erfahrungsaustausch und „Nein“ sagen lernen können Betroffenen helfen und neue Sichtweisen vermitteln. „Die Check-Out-Gruppe bietet zudem Raum, in dem man offen reden und seine Erfahrungen austauschen kann“, erläutert Barbara Burges von der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen des Kreises Soest. „Die Selbsthilfegruppe sieht sich als offene Gruppe und sucht Betroffene, die regelmäßig dem stressvollen Arbeitsalltag für zwei Stunden entkommen und sich anschließen möchten.“

Alle weiteren Informationen bei der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen des Kreises Soest, Barbara Burges, Telefon 02921/302162, E-Mail barbara.burges@kreis-soest.de oder auch direkt bei der Selbsthilfegruppe, E-Mail checkoutgruppe@web.de.

Quelle: Kreis Soest