Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (kso.2013.03.08.109.-rn). Bereits 16 jungen Menschen bietet der Kreis Soest die große Chance eines dualen Studiums zum „Bachelor of Laws“, der für den gehoben Verwaltungsdienst qualifiziert. Jetzt eröffnet die Kreisverwaltung zwei weiteren Interessierten einen Studienweg in die Sozialarbeit und sucht zum 1. Oktober 2013 zwei Studierende für ein Duales Studium zum „Bachelor of Arts – Soziale Arbeit“. Interessierte können sich bis zum 10. Mai 2013 bewerben.

Mit den neuen Bachelor-Studiengängen hat sich auch in diesem Bereich einiges geändert. Das Fachhochschul-Studium Soziale Arbeit sah das obligatorische Anerkennungsjahr vor, in dem praktische Erfahrungen gesammelt werden konnten. Diese Möglichkeit wurde auf ein Praxissemester reduziert. „Durch die Ausbildung im Kreishaus mit Stationen im Kreisjugendamt und im Kreisgesundheitsamt im Laufe des dreijährigen Dualen Studiums haben die Studierenden Gelegenheit, tief in die praktische soziale Arbeit einzutauchen“, erläutert Ausbildungsleiter Franz Jütte.

Die fundierte wissenschaftliche Ausbildung erfolgt an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Heidenheim. Die Studierenden erhalten eine Vergütung, die sowohl

in den Theoriephasen als auch in den Praxisphasen gezahlt wird.

Weitere Informationen bieten eine Informationsbroschüre und ein Flyer, die unter www.kreis-soest.de/ausbildung zu finden sind. Als Ansprechpartner im Sachgebiet Aus- und Fortbildung stehen Franz Jütte, Telefon 02921/302298, E-Mail franz.juette@kreis-soest.de, und Elmar Diemel, Telefon: 02921/ 302279, E-Mail elmar.diemel@kreis-soest.de, zur Verfügung.

Quelle: Kreis Soest