Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (kso.2013.04.25.197.jl). Das Kreisjugendamt Soest führt von Mai bis Juni erneut eine Elternbefragung zum Betreuungsbedarf für Kinder unter drei Jahren durch. Das Kreisjugendamt Soest schreibt deshalb in diesen Tagen alle Familien in seinem Zuständigkeitsbereich an, die ein Kind in dem entsprechenden Alter haben.

Alle Kommunen und Kreise sind aufgrund des 2008 in Kraft getretenen Kinderförderungsgesetzes (KiföG) als örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe zur Planung der notwendigen Plätze in der Kinderbetreuung bis 2013 verpflichtet. Ebenfalls ab 2013 wird jedes Kind ab Vollendung des ersten Lebensjahres einen Rechtsanspruch auf Förderung in einer Kindertageseinrichtung oder –tagespflege haben.

Die angeschriebenen Eltern werden gebeten, auch dann an der Befragung teilzunehmen, wenn sie sich bis zum dritten Lebensjahr ihres Kindes keine Betreuung wünschen oder wenn sie bereits ein passendes Angebot gefunden haben. Der ausgefüllte, vier Seiten umfassende kann bis zum 5. Juni 2013 kostenfrei an das Kreisjugendamt Soest zurückgesandt werden.

„Für eine passgenaue Planung des notwendigen Betreuungsangebotes ist es wichtig, dass sich möglichst viele Familien an der Befragung beteiligen“, wirbt Gudrun Hengst, Chefin des Kreisjugendamts, um Beteiligung. „Je mehr Antworten eingehen, desto genauer wird das Ergebnis der Auswertung ausfallen und umso besser kann das Kreisjugendamt Soest sich auf den voraussichtlichen Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren in den nächsten Jahren vorbereiten.“

Weitere Informationen im Kreisjugendamt bei Jörg Lewe, Telefon 02921/303286, oder Cordula Pfannschmidt, Telefon 02921/302026.

Quelle: Kreis Soest