Print Friendly, PDF & Email

Möhnesee. Schwebende Tiere und Bauwerke, Ketten- und Blähdrachen: Was sich beim Drachenfest am Möhnesee in die Lüfte erhebt, ist eine Schau! Am 21. Oktober 2012 tanzen die windigen Gesellen wieder am Himmel über dem Haarstrang.

Beim Anblick klassischer Eddydrachen mit ihren bunten, flatternden Papierschwänzen werden Erwachsene wieder jung, denn die haben sie selbst schon im Kindergarten gebastelt. Und ihre Windvögel in unermüdlichen Läufen über herbstliche Stoppelfelder in die Luft gebracht. Auf drei großen Wiesen rund um den Gasthof Schulte in Möhnesee-Theiningsen gehen sie diesem Herbstspaß von 11 bis 18 Uhr nach.

Foto: Touristik GmbH Möhnesee

Doch die „Drachologie“ bringt auch weitaus spektakulärere Flugapparate hervor als den rautenförmigen Eddydrachen mit seinem Holzkreuz. Unendlich viele Modelle und Varianten entstehen unter den geschickten Händen der Drachenkünstler.

Einer dieser Spezialisten ist Jürgen Kammler: Vor zwei Jahren sorgte sein riesiger blauer Hai für Furore auf dem Haarstrang. Dieses Mal hat er eine Bol genäht: einen gewaltigen ringförmigen Drachen, der sich beim Fliegen dreht. Das schwarz-rot-gelbe Kunstwerk hat einen Durchmesser von 2,60 Metern und ist volle zwölf Meter lang! Auch auf die Werke von Karsten Schneymann darf das Publikum gespannt sein – er hat verschiedene Drachen in unterschiedlichen Formen und Größen gefertigt, die er am Möhnesee alle in die Lüfte schicken will.

Foto: Touristik GmbH Möhnesee

Bis zur „Feuertaufe“ ihrer Windvögel haben die beiden Drachenfreunde unzählige Arbeitsstunden investiert. Denn neue Modelle wollen erst einmal optimal zum Fliegen gebracht werden. Nicht selten müssen die Künstler meterweise Nähte wieder auftrennen und neu zusammen fügen.

Äußerst erfinderisch sind die Hammer Drachenfreunde: Ihr windschnittiges Hobby bringt fantastische Sondermodelle hervor. Ellenlange Kettendrachen, Einleiner, Lenk-, Flach und Kastendrachen, stablose Blähdrachen sowie Bols in diversen Größen. Letztere sind zum Teil so groß, dass die Drachenfreunde sie am Auto befestigen, um die enorme Zugkraft im Griff zu haben.

Wer den Kitern nicht nur zuschauen, sondern selbst ein kleines Drachen-Ballett inszenieren möchte, kann seinen eigenen Windvogel mitbringen. Zeigt dieser sich widerspenstig, stehen die Profi-Drachenflieger mit Rat und Tat zur Seite und geben nützliche Tipps, wie Besucher das Optimum aus ihren Drachen herausholen können.

Foto: Touristik GmbH Möhnesee

Gleich vor Ort können die Gäste auch neue Drachen bauen: In einer Bastelaktion zusammen mit dem Förderverein der Grundschule Günne und der Pfadfindergruppe Tiger entstehen kunterbunte Flugapparate – ein Knaller für die Kids. Der Eintritt zum Drachenfest ist für alle Besucher frei!

100 Jahre Möhnesee

Mit der 100-Jahr-Feier des Möhnesees steht 2013 eine Veranstaltung bevor, die eine Strahlkraft weit über die Grenzen der Region hinaus haben wird. Fast ein Jahrhundert ist es her, dass der Möhnesee als Wasserspeicher, Trinkwasser- und Energielieferant entstand. Noch heute ist die imposante Staumauer das schwerste Baudenkmal Nordrhein-Westfalens. Die vielfältige Kultur, Wandern, Wassersport und allerlei weitere Aktivitäten werden im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen. Und auch die Zeitreise in die bewegte, teils dramatische Geschichte der Staumauer wird immer wieder Inhalt der Veranstaltungsreihe sein.

Quelle: Touristik GmbH Möhnesee