Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (kso.2016.01.22.026.bb/tw). Depressionen nehmen zu. Die Volkshochschule Werl (VHS) und die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen der Kreisverwaltung Soest (KISS) organisieren aus diesem Anlass in Zusammenarbeit mit der Selbsthilfegruppe um Petra Kerkenberg sowie einem Team von Fachleuten für den Bereich der seelischen Gesundheit am [30. Januar 2016] ab 10 Uhr im Haus der VHS, Kirchplatz 5, einen Aktionstag zum Thema „Aktiv gegen Depression“. Der Teilnahmebeitrag beträgt fünf Euro.

Einführend wird Dr. Bärbel Bettin-Wille im Vortrag „Wie funktioniert unser Gehirn und wie bleibe ich seelisch gesund“ die Mechanismen bei der Entstehung einer Depression erklären. Anschließend haben die Teilnehmer die Möglichkeit, in Schnupperangeboten das auszuprobieren, was vielen Menschen in belastenden Lebenssituation hilft: Feldenkrais, Entspannung, Musiktherapie, Kunsttherapie, Yoga (bitte bequeme Kleidung mitbringen) Klopftechnik, Achtsamkeit, Tanztherapie sowie Craniosacrale Therapie und Indian Balance. Ein Vortrag zur Ernährung, eine Gesprächsrunde für Betroffene und Angehörige zu „Depression“ sowie Info-Stände zu „Selbsthilfe im Kreis Soest“ und zum Ehrenamt ergänzen das vielseitige Angebot.

Gegen ein geringes Entgelt gibt es eine Kleinigkeit zu essen. Dafür sorgen die Frauen vom „Inner Wheel Club Soest-Am Hellweg“. Das Angebot richtet sich an Erwachsene, die häufige Niedergeschlagenheit oder Depressionen aus eigener Erfahrung kennen und die etwas für sich tun wollen und an interessierte Angehörige oder Begleiter.

Anmeldungen sind ab sofort unter 02922/97240 oder www.vhs-werl.de möglich. Informationen erteilt auch Barbara Burges von der KISS unter 02921/302162 oder per E-Mail unter barbara.burges@kreis-soest.de.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest