Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (kso.2013.04.05.161.aha). Für Minijobber gibt es seit dem 1. Januar 2013 einige rechtliche Veränderungen. Neben der Anhebung der Verdienstgrenze auf 450 Euro im Monat werden zukünftig alle neuen Minijobber automatisch in der gesetzlichen Rentenversicherung versicherungspflichtig. Sie erwerben hierdurch Ansprüche auf das volle Leistungspaket der Rentenversicherung.

Was dies konkret heißt und welche Auswirkungen die neuen Veränderungen auch auf den Leistungsbezug des Zweiten Sozialgesetzbuches (SGB II) haben, wird bei einer Informationsveranstaltung am 16. April 2013 im Jobcenter in Lippstadt „Am Siek 18-22“ vorgestellt. Fachleute des Jobcenters, der Deutschen Rentenversicherung sowie des Kompetenzzentrums Frau und Beruf erläutern den Kundinnen und Kunden des Jobcenters die neuen Veränderungen und ihre Auswirkungen. Interessierte SGB-II-Empfänger, die an der zweistündigen Veranstaltung teilnehmen möchten, erhalten weitere Informationen bei Ulrike Varnholt: 02921 -106 260.

Quelle: Kreis Soest