Print Friendly, PDF & Email

Kötz. Seine Arbeit wird mit Füßen getreten. Mühevoll und akkurat präpariert er stundenlang das Terrain – nur, damit dann 22 Kicker das Geläuf in 90 Minuten wieder „umpflügen“. Woche für Woche ist das sein Schicksal. Doch ob es regnet, stürmt oder schneit: Der Platzwart ist immer bereit, das Grün zu hegen und zu pflegen. Was für ihn als Rasenspezialist selbstverständlich ist, ist für den Verein ein Segen.

Anstatt Lob und Anerkennung erhält der Platzwart allerdings meist nur Rüffel – gerade wenn der Ball nicht so springt, wie er soll. Dann ist natürlich die Beschaffenheit des Platzes und sicher nicht die fehlenden technischen Fähigkeiten der Spieler Schuld. Der Gartengeräte-Spezialist AL-KO sorgt dafür, dass die Leistungen von ehrenamtlichen Platzwarten gewürdigt werden.

Gartengerätespezialist ruft Amateurvereine auf: Nominiert Euren Platzwart! Foto: AL-KO Geräte GmbH

Gartengerätespezialist ruft Amateurvereine auf: Nominiert Euren Platzwart! Foto: AL-KO Geräte GmbH

Bereits zum zweiten Mal sucht AL-KO unter allen Amateurvereinen in Deutschland den Platzwart des Jahres. „Als Hauptsponsor des FC Augsburg und Rasenpartner des 1. FC Heidenheim haben wir eine große Verbundenheit mit dem Fußball. Aber nicht nur der Rasensport begeistert uns, sondern auch die Rasenpflege. Deshalb sind wir als Hersteller hochwertiger motorisierter Gartengeräte sehr daran interessiert, auf die Arbeit des Helden der Grünfläche aufmerksam zu machen“, erklärt Stefan Kober, Vorstand der AL-KO KOBER SE.

Bis zum 30. Juni 2014 werden alle Amateurvereine aufgerufen, ihren Platzwart zu nominieren. Über die AL-KO Microsite www.al-ko.com/platzwart teilen die Vereine mit, warum ihr Platzwart die Nummer eins ist. Jeder kann mitmachen und für seinen Platzwart abstimmen. Die zehn Nominierten mit den meisten Stimmen haben schließlich die Chance, von den Rasenexperten Paul Verhaegh (Kapitän des FC Augsburg), Stefan Kober (Vorstand der ALKO KOBER SE) sowie Jens Kirschneck (Redakteur und Chef vom Dienst bei 11FREUNDE) zum Platzwart des Jahres gekürt zu werden. Anfang Juli stehen die Titelträger fest.

Aktionslogo Platzwart 2014. Foto / Grafik: AL-KO Geräte GmbH

Aktionslogo Platzwart 2014. Foto / Grafik: AL-KO Geräte GmbH

Selbstverständlich warten auf die Gewinner hochattraktive Preise. So erhält der Sieger neben dem Titel „Platzwart des Jahres 2014“ einen Mähroboter Robolinho® 3000 für seinen heimischen Garten. Auch der Verein des Gewinners profitiert: Er kann sich über einen beflockten Trikotsatz in den Vereinsfarben von Jako sowie über 20 Tickets für das Bundesliga-Heimspiel seiner Lieblingsmannschaft gegen den FC Augsburg in der Saison 2014/2015 freuen. Der Verein des zweitplatzierten Rasenspezialisten erhält ebenfalls einen Trikotsatz sowie 20 Tickets für das Bundesliga- Heimspiel seiner Wahl gegen die Fuggerstädter. Ein kompletter Trikotsatz winkt dem Club, dessen Platzwart im Ranking Dritter geworden ist.

Mehr Informationen zur AL-KO Produktpalette finden Sie online unter www.al-ko.com/garten oder zum Gewinnspiel auf der Microsite unter www.al-ko.com/platzwart.

Quelle: kiecom GmbH / AL-KO Geräte GmbH