Print Friendly, PDF & Email

Hochsauerlandkreis / Eslohe. In Eslohe soll für das Einzugsgebiet der Wassergewinnungsanlage „Brunnen I und II – In der Marpe“ der Gemeinde Eslohe ein Wasserschutzgebiet festgesetzt werden. Die Unterlagen dazu werden von Montag [03. November 2014] bis Dienstag [02. Dezember 2014] öffentlich im Raum 29 des Rathauses der Gemeinde Eslohe, Schultheißstraße 2, sowie im Raum 640 des Kreishauses Meschede, Steinstraße 27, während der allgemeinen Öffnungszeiten ausgelegt.

Bis einschließlich Dienstag [16. Dezember 2014] können dann schriftlich oder mündlich zur Niederschrift Einwendungen erhoben werden. Letztendlich wird der Kreistag über den Erlass der Wasserschutzgebiets-Verordnung beschließen.

Übersichtskarte "In der Marpe". Grafik: Pressestelle Hochsauerlandkreis

Übersichtskarte „In der Marpe“. Grafik: Pressestelle Hochsauerlandkreis

Betroffen sind in der Gemarkung Eslohe die Flure 9 und 16 und in der Gemarkung Salwey die Flure 4 und 6. Innerhalb der geplanten Schutzzonen müssen beispielsweise bestimmte Handlungen von der Wasserbehörde genehmigt werden, andere sind verboten.

Unter www.hochsauerlandkreis.de, Suchbegriff „Wasserschutzgebiete“, sind die Unterlagen auch online einsehbar. Weitere Informationen sind bei der Unteren Wasserbehörde des Hochsauerlandkreises unter Telefon 0291/94-1656 oder 94-1638 erhältlich.

Quelle: Pressestelle Hochsauerlandkreis