Print Friendly, PDF & Email

Dortmund / Hochsauerlandkreis. Im Rahmen der ordentlichen Landeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen der NRWSPD am 08. Februar 2014 in Dortmund wurde Ralf Wiegelmann mit 83,9 % Zustimmung erneut in den AfA-Bundesausschuss gewählt und darf somit auch in der neuen Wahlperiode 2014/2015 die Interessen der nordrhein-westfälischen Arbeitnehmerschaft in Berlin vertreten. Dieses ist ein sehr großer Vertrauensvorschuss für meine Arbeit in Berlin, so Ralf Wiegelmann, Mitglied im AfA-Bundesausschuss.

Ebenfalls positiv sind die Delegiertenwahlen für die Sauerländer während der Landeskonferenz verlaufen. Mit den stellvertretenen Unterbezirksvorsitzenden Werner Merse, Gisbert Pohl und Pressesprecherin Irma Buschmann ziehen gleich 3 Direktmandate aus dem Hochsauerlandkreis für die Bundeskonferenz in Leipzig. Komplettiert wird die Sauerländer-Delegation zum einen durch Sascha Beele, welcher über die Reserveliste mandatiert wurde und zum anderen durch Ralf Wiegelmann, Mitglied des AfA-Bundesausschuss.

Ralf Wiegelmann zieht erneut in den Bundesausschuss in Berlin ein. Foto: (AfA-HSK)

Ralf Wiegelmann zieht erneut in den Bundesausschuss in Berlin ein. Foto: (AfA-HSK)

Zur Abrundung aus HSK-Sicht wurden auf der Landeskonferenz beide Anträge der AfA-Hochsauerlandkreis mit 93 % Zustimmung angenommen:

  • Konnexität muss kommunale Haushalte stärken
  • Regulierung der Leiharbeit – Arbeit sicher und fair gestalten

Weitere Informationen zur AfA-Hochsauerlandkreis erhalten Sie steht’s aktuell unter www.afa-hsk.de oder auf der Fcaebook-Seite https://www.facebook.com/AfAHSK

Quelle: Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen Hochsauerlandkreis (AfA-HSK)