Print Friendly, PDF & Email

Hochsauerlandkreis. Der Hochsauerlandkreis bietet ein zusätzliches Service-Angebot mit seinem Projekt „ambulant vor stationär“ an. Eine Pflegefachkraft sowie zwei Sozialarbeiterinnen stehen für Beratungen rund um die Problematik „Daheim oder ins Heim“ zur Verfügung.

Die Ansprechpartnerinnen für das Pilotprojekt „ambulant vor stationär“ sind (v.l.n.r.): Die Sozialarbeiterinnen Silvia Kölber und Anne Fischer, Pflegefachkraft Sabine Kaiser-Schöneberg und Projektkoordinatorin Regine Clement. Foto: Pressestelle HSK

Dadurch wird das bewährte Team der Pflege- und Wohnberatung des HSK ergänzend unterstützt. Zielgruppe sind Menschen, die aufgrund Alter, Behinderung bzw. Pflege-bedürftigkeit Unterstützungsbedarf haben, wenn die schwierige Entscheidung Heimaufnahme oder ein Verbleib Zuhause ansteht. Das Beratungsteam kommt auf Wunsch auch vor Ort, berät und gibt Empfehlungen und Hilfestellungen. Die Kontaktaufnahme kann über die Rufnummer 02961/94-3437 erfolgen, weitere Information unter www.hsk-ambulant-vor-stationaer.de.

Quelle: Pressestelle HSK