Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg / Hochsauerlandkreis. Eine am 16. November 2016 veröffentlichte Untersuchung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hat ergeben, dass gerade in der Fachkräftegewinnung von IT-Experten im ländlichen Raum erhebliche Probleme bestehen. Mit gerade einmal 15 akademischen IT-Berufen auf je 10.000 Beschäftigte liegt der Hochsauerlandkreis mit vielen anderen ländlichen Kreisen am unteren Ende der Rangskala. Der bundesweite Durchschnitt liegt bei 75 IT-Experten je 10.000 Beschäftigten.

Die Piratenpartei im Hochsauerlandkreis weist erneut auf Ihre Pläne hin, um IT-Fachkräfte im Hochsauerlandkreis zu halten und zu gewinnen. Neben dem Breitbandausbau zählen weitere Investitionen wie Start-Up-Förderung, Open-Data in den Kommunen und die Förderung von quelloffener Software innerhalb der Verwaltung zu wichtigen Signalen in die Digitalwirtschaft. Außerdem muss das Engagement in digitale Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten massiv verstärkt werden.

Wir wollen weiterhin, dass der Hochsauerlandkreis zu einem der attraktivsten Standorte in der Digitalwirtschaft wird und als Vorreiter wichtige Themen anpackt. Denn nicht nur reine IT-Unternehmen sind auf Fachkräfte aus der Region angewiesen. Auch viele mittelständische Betriebe aus dem Hochsauerlandkreis werden in Zukunft auf massive Probleme stoßen, geeignete Arbeitskräfte zu gewinnen und zu halten„, so Kreistagsmitglied Daniel Wagner.

Quelle: Piratenpartei im Hochsauerlandkreis