Print Friendly, PDF & Email

Hochsauerlandkreis. Die Schuleingangsuntersuchungen für die Schulanfänger aus Hallenberg, Medebach und Winterberg finden aufgrund eines Personal-engpasses im Kreisgesundheitsamt dieses Jahr nicht im Krankenhaus Winterberg statt.

Stattdessen werden die rund 200 Schulanfänger ab Ende April in die Kreishäuser Brilon und Meschede eingeladen. „Leider muss das Gesundheitsamt die Untersuchungen zentralisieren, da im Kinder- und jugendärztlichen Dienst zu wenig Personal vorhanden ist. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Qualität stimmt und die Termine eingehalten werden können“, erläutert Gesundheitsamtsleiter Dr. Peter Kleeschulte die derzeitige Situation. So werden die Schulanfänger aus Hallenberg, Oberschledorn, Medebach und Züschen im Kreishaus Brilon untersucht, die Mädchen und Jungen aus Winterberg, Niedersfeld und Siedlinghausen im Kreishaus Meschede.

Quelle: Pressestelle HSK