Print Friendly

Hochsauerlandkreis. Zur Karnevalszeit befindet sich nicht nur das Rheinland, sondern auch der Hochsauerlandkreis im Ausnahmezustand. Auf zahlreichen Veranstaltungen im gesamten Kreisgebiet können die Narren die fünfte Jahreszeit feiern und den Alltag für einige Tage beiseiteschieben.

Dabei liegen Karneval und Katzenjammer allerdings häufig eng beieinander. Die Folgen von zu viel Alkohol trübt oftmals den nächsten Morgen und die lückenhafte Erinnerung an einen „One-Night-Stand“ lässt den ein oder anderen zweifeln, ob er sich ausreichend vor HIV oder anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen geschützt hat.

Prinz Andy II. und 1. Vorsitzender Willi Agel vom Giershagener Carnevalsverein e.V. sowie Aids-Koordinator Hubertus Martin bei der Kondomübergabe mit dem Aktionsplakat (v.l.n.r.). Foto: © Pressestelle Hochsauerlandkreis

Prinz Andy II. und 1. Vorsitzender Willi Agel vom Giershagener Carnevalsverein e.V. sowie Aids-Koordinator Hubertus Martin bei der Kondomübergabe mit dem Aktionsplakat (v.l.n.r.). Foto: © Pressestelle Hochsauerlandkreis

Die Fachstelle „Sexuelle Gesundheit“ des Gesundheitsamtes des Hochsauerlandkreises nimmt dies zum Anlass, um auch in diesem Jahr mit der Aktion „Niemals ohne“ auf den notwendigen Schutz zur Karnevalszeit hinzuweisen. „Ich freue mich sehr, dass wieder zahlreiche Veranstalter von Karnevalsfeiern von Marsberg bis Hüsten und von Oeventrop bis Hallenberg an unserer Aktion teilnehmen und durch die Ausgabe von Kondomen zu einer sicheren fünften Jahreszeit beitragen“, so Hubertus Martin, Aidskoordinator und -Berater in der Fachstelle für „Sexuelle Gesundheit“ des Gesundheitsamtes.

Sollte sich nach den tollen Tagen bei den Narren der besagte Katzenjammer einstellen, ist die Fachstelle „Sexuelle Gesundheit“ des Gesundheitsamtes ein kompetenter und verlässlicher Ansprechpartner. Sie garantiert anonyme und kostenfreie Beratung und Tests. Die Fachstelle ist unter der Rufnummer 0291/94-4440 oder per Email-Adresse fsg@hochsauerlandkreis.de zu erreichen.

Quelle: Pressestelle Hochsauerlandkreis