Print Friendly, PDF & Email

Hochsauerlandkreis. Der stellvertretende Landrat Ferdi Lenze überreichte bei der Abschlussfeier der Waldjugendspiele 2016 im Kreishaus Meschede den drei Gewinnerklassen die Hauptpreise, die zuvor von den Schülern in einem naturkundlichen Wettkampf erspielt wurden.

Die Schüler der Klasse 4 d des Teilstandorts Remblinghausen der Schule unter dem Regenbogen unternehmen eine „Walderlebnistour mit einem Ranger“ und werden zu „Ranger-Kids“ ausgebildet. Zu den Bruchhauser Steinen geht es für die Klasse 4 der Grundschule St. Michael Oberkirchen. Die Klasse 4 a der Rodentelgengrundschule Arnsberg hat sich als Preis den Besuch des Wildwaldes Voßwinkel ausgesucht.

Zum 29. Mal fand an neun verschiedenen Spielorten im Hochsauerlandkreis der Wettbewerb des „Klassenzimmers unter freiem Himmel“ statt. Mitte September haben 1.634 Schülerinnen und Schüler aus 76 Klassen des 4. Schuljahres den Wald und die Natur auf spielerische Art erkundet.

Die Gewinnerklassen der Waldjugendspiele 2016. Foto: © Pressestelle Hochsauerlandkreis

Die Gewinnerklassen der Waldjugendspiele 2016. Foto: © Pressestelle Hochsauerlandkreis

Ferdi Lenze dankte insbesondere den Sponsoren vom Wildwald Voßwinkel und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, der Stiftung Bruchhauser Steine sowie dem Regionalforstamt Oberes Sauerland: „Ohne die alljährliche Unterstützung der Sponsoren wäre es nicht möglich, so viele attraktive Haupt- und Trostpreise an die Schüler zu verlosen.

Die Untere Landschaftsbehörde arbeitet bei den Waldjugendspielen fachlich eng mit den Forstämtern, der Landesforstverwaltung, Privatwaldbesitzern, der Kreisjägerschaft sowie den Schulen zusammen. Sie alle sind kompetente Waldpartner, wenn es um die Umweltbildung geht. Die nächsten Waldjugendspiele werden im Herbst 2017 stattfinden.

Quelle: Pressestelle Hochsauerlandkreis
Foto: © Pressestelle Hochsauerlandkreis