Print Friendly, PDF & Email

Hochsauerlandkreis (ots). Am letzten Wochenende [08./09. November 2014] wurden durch den Verkehrsdienst der Polizei in der Nähe von Schmallenberg-Selkentrop und Brilon-Rösenbeck Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.

Auf der Landstraße 737 bei Selkentrop in Richtung Felbecke fielen dabei am Samstag [08. November 2014] vier Autofahrer besonders auf: Ihre Geschwindigkeit wurde bei erlaubten 70 km/h mit 116 km/h, 117 km/h und 122 km/h gemessen. Dies hat zur Folge, dass alle vier Fahrer jetzt mit einem Bußgeld und Punkten in „Flensburg“ rechnen müssen. Vermutlich werden die Ertappten aber das drohende mehrwöchige Fahrverbot als schwerwiegender erachten. Auch zwei Fahranfänger aus Eslohe und Schmallenberg hatten ihren Gasfuß augenscheinlich nicht im Griff. Sie waren ebenfalls deutlich zu schnell unterwegs. Für sie kommt neben den üblichen Sanktionen jetzt auch noch eine Nachschulung hinzu.

Auch auf der Bundesstraße 7 in Höhe von Rösenbeck wurden am Sonntag [09. November 2014] Überwachungsmaßnahmen durchgeführt. Leider mussten in diesem Bereich, in dem die Höchstgeschwindigkeit ebenfalls auf 70 km/h reduziert ist, mehrere Autofahrer angehalten werden. Die beiden Spitzenreiter wurden mit 115 km/h und 116 km/h gemessen. Auch für diese Verstöße ist ein Fahrverbot, eine Bußgeld und ein Punkteeintrag vorgesehen.

Zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer bittet die Polizei, insbesondere in Anbetracht der aktuellen Jahreszeit, mit angepasster Geschwindigkeit zu fahren. Diese kann im Einzelfall auch durchaus unterhalb des Erlaubten liegen. Und als Nebeneffekt kann man sich auch noch ein Bußgeld, Punkte im Fahreignungsregister und ein Fahrverbot ersparen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © KPB HSK (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)