Print Friendly, PDF & Email

Hochsauerlandkreis (ots) Am Montag [18. September 2017] brachen gegen 04 Uhr unbekannte Täter in ein Mobilfunkgeschäft in der Ruhrstraße in Meschede ein. Ein Zeuge hörte den Einbruch. Ein Anwohner hörte laute Knallgeräusche aus der Fußgängerzone.

Da ihm der direkte Blick auf die Einkaufsstraße nicht möglich war, rief er laut zu den Tätern. Als Antwort ein „Schnauze“ zurück. Daraufhin rief der Mann die Polizei. Beim Eintreffen der Beamten waren die Täter bereits vom Tatort geflüchtet. Diese hatten mit Pflastersteinen zwei kleine Löcher in das Sicherheitsglas der Eingangstür geworfen. Im Laden wurde eine Tür aufgebrochen und mehrere Mobilfunktelefone entwendet.

Wie die Täter letztlich in das Geschäft eindringen konnten, ist bislang nicht geklärt. Die beiden entstandenen Löcher in der Tür waren für einen Einstieg nicht geeignet. Nach Angaben des Zeugen sprachen die Täter mit einem akzentfreien Deutsch. Vermutlich waren die Täter über 20 Jahre alt. Eine Fahndung nach den Tätern verlief ohne Erfolg. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Meschede unter 0291-90200 entgegen.

In der Zeit vom 09. bis zum 17. September 2017 brachen unbekannte Täter in eine Waldhütte zwischen den Straßen „Hinterm Schönschede“ und „Am Haidnückel“ in Brilon ein. Die Täter brachen die Eingangstür auf und entwendeten einen Dressursattel. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Brilon unter 02961-90200 in Verbindung.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (ots)
Foto: © HSK-Aktuell