Print Friendly, PDF & Email

Hochsauerlandkreis. Am Samstag [15. Februar 2014] kamen die PIRATEN aus dem Hochsauerlandkreis zu einem Doppelparteitag zusammen, um ihren Landratskandidaten und ihr Piratenbüro zu wählen.

Als Landratskandidat wurde der 23-jährige Werkzeugmechaniker aus Arnsberg Reinhold Karle nominiert. Karle setzt sich für die Stärkung der Demokratie im Kreis, wie auch die Bündlung von gemeinsamen Synergien der Städte und Gemeinden des HSK’s im Kreis ein.

Das Piratenbüro Hochsauerlandkreis (v.l.n.r.) Daniel Wagner, Reinhold Karle, Sven Salewski, Julius Hahn, Maik Karle. Foto: Piratenpartei HSK

Das Piratenbüro Hochsauerlandkreis (v.l.n.r.) Daniel Wagner, Reinhold Karle, Sven Salewski, Julius Hahn, Maik Karle. Foto: Piratenpartei HSK

Außerdem wählten die Piraten aus dem Hochsauerlandkreis ihr Piratenbüro neu. Das neue Piratenbüro besteht nun aus fünf Piraten: Daniel Wagner, Julius Hahn, Reinhold Karle, Maik Karle und Sven Salewski. Ein Piratenbüro ist eine alternative Strukturform im Gegensatz zum Kreisverband.

Reinhold Karle - Landratskandidat der Piratenpartei Hochsauerlandkreis. Foto: Piratenpartei HSK

Reinhold Karle – Landratskandidat der Piratenpartei Hochsauerlandkreis. Foto: Piratenpartei HSK

Auch wurde auf dem Doppelparteitag das Wahlprogramm für die kommende Kommunalwahl beschlossen. Dieses umfangreiche Programm wollen die PIRATEN in der einmalig verlängerten Wahlperiode bis 2020 umsetzen.

Quelle: Piratenpartei Hochsauerlandkreis