Print Friendly, PDF & Email

Hochsauerlandkreis. In der Woche vom 22. bis 26. April kämpfen im Sauerland Kriminaloberkommissarin Susanne, Einzelhandelskaufmann Udo, Marketingleiterin Melanie, Friseursalonbesitzer Yves und Werbeagenturleiter Carlos um den Titel des perfekten Gastgebers.

Stößchen! Auf "Das perfekte Dinner" (v.l.): Melanie (35), Udo (48), Yves Pierre (40), Susanne (42) und Carlos (43).  (c) VOX Katrin Reese

Stößchen! Auf „Das perfekte Dinner“ (v.l.): Melanie (35), Udo (48), Yves Pierre (40), Susanne (42) und Carlos (43).
(c) VOX Katrin Reese

Die Zuschauer erwartet traditionelle, aber auch moderne Küche vor idyllischer Kulisse gepaart mit viel Sauerländer Lokalkolorit. Ganz nach Udos Motto „Sauerland ist Powerland“ wollen alle Kandidaten für besondere Geschmackserlebnisse sorgen und tischen ordentlich auf im Kampf um die begehrte „Dinner-Krone“. Wer wird das Rennen machen?

„Das perfekte Dinner“ im Sauerland wird vom 22. bis 26. April täglich um 19 Uhr bei VOX ausgestrahlt

Susanne (42) ist heute die Herrin der Töpfe.  (c) VOX Katrin Reese

Susanne (42) ist heute die Herrin der Töpfe. (c) VOX Katrin Reese

Die Dinnerwoche startet bei der 42-jährigen Susanne in Iserlohn-Sümmern. Ihre Gäste sind sich nicht ganz sicher, was sie heute Abend mit dem „gekräuterten Lammlachs“ zum Hauptgang erwartet – Fisch oder Fleisch?

Zu Beginn des Dinners reicht die Kriminaloberkommissarin, „Ziegenkäsesoufflé dazu Salatvariationen mit Birne und Parmaschinken“, was vor allem Yves begeistert:

„Also meinen Teller brauchst du gleich nicht mehr zu spülen“, scherzt der Konkurrent, während er noch die letzten Bissen genießt.

Was es dann mit dem Tisch-Thema „Möpse“ auf sich hat und welches Tier denn nun beim Hauptgang, den Udo als „rundum gelungen“ beschreibt, auf den Tisch kommt, sehen die Zuschauer am Montag, 22.4.2013, ab 19 Uhr bei VOX.

Gastgeber Udo (48) plant die Mägen seiner Gäste zu verzaubern.  (c) VOX Katrin Reese

Gastgeber Udo (48) plant die Mägen seiner Gäste zu verzaubern. (c) VOX Katrin Reese

„Willkommen in meinem ‚Tatort‘ Küche!“ mit diesen Worten startet Einzelhandelskaufmann Udo in seinen Dinnertag in Schalksmühle. Dank seiner Wachteln, Hühner und Enten im Garten zaubert der 48-Jährige ein „Menü aus der Region“ mit unter anderem „Rieslingssenf-Süppchen“ und „porchiertem Wachtelei“. „Das sind feine Dinge, die ich noch nie gegessen habe“, freut sich Konkurrent Carlos, obwohl er dem „gebackenen Eis“ zur Nachspeise nicht ganz trauen will: „Das geht doch gar nicht!“ Mit etlichen Päckchen Sahne bewaffnet macht sich Udo ans Werk und kreiert damit mitunter seinen Hauptgang: „Lackierte Brust von der Heedfelder Ente an Heu-Rahm und Ampelpüree“. Susanne fragt sich verwundert: „Das ist wirklich Heu?“ Ob Udo sie und die anderen Gäste von seinem ungewöhnlichem Menü überzeugen kann, erfahren die Zuschauer am Dienstag, 23.4.2013, ab 19 Uhr bei VOX.

Gastgeberin Melanie (35) lässt es köcheln. Wird sie ein "perfektes Dinner" zaubern?  (c) VOX Katrin Reese

Gastgeberin Melanie (35) lässt es köcheln. Wird sie ein „perfektes Dinner“ zaubern? (c) VOX Katrin Reese

„Melanie hat Pfeffer im Hintern“, beschreibt Carlos die heutige Gastgeberin aus Iserlohn. Und die 35-Jährige ist sich sicher: „Ich werde das Dinner wuppen!“ Selbstbewusst will die Marketingleiterin ihren Gästen nicht nur eine traditionelle „Graupensuppe von de Omma“, sondern auch etwas vom Pferd servieren. „Das wird der Galopper des Tages!“, freut sich Konkurrent Udo über den Pfefferpotthast vom Pferd. Aber ist das auch nach dem Geschmack der anderen Gästen? Susanne bevorzugt die angebotene Alternative mit Rindfleisch. Carlos will es dagegen genau wissen und vergleicht beides. Ob Melanie sich mit ihrem Menü am Ende vielleicht vergaloppiert, das erfahren die Zuschauer am Mittwoch, 24.4.2013, ab 19 Uhr bei VOX.

Gastgeber Yves Pierre (40) werkelt für sein "perfektes Dinner" in der Küche!  (c) VOX Katrin Reese

Gastgeber Yves Pierre (40) werkelt für sein „perfektes Dinner“ in der Küche! (c) VOX Katrin Reese

Am vorletzten Tag lädt Yves in sein Bauernhaus nach Lüdenscheid. Der Leiter von drei Friseur-Filialen hat sein Menü nach eigener Aussage „mit Leidenschaft hergestellt“. Und so dürfen sich die Gäste auf „Kartoffel-Avocado-Salat“ und „Lachsfilet im Schinkenmantel“ freuen, was Udo nur mit einem knappen „Schmackofatz“ kommentiert. Bei der Hauptspeise gibt Susanne widerwillig zu: „Ich muss leider sagen: Das schmeckt lecker“, während sie sich bei der Nachspeise wundert: „Ich wusste gar nicht, dass du so ein cremiger Typ bist.“ Auch Carlos kann von der Himbeercreme nicht genug bekommen und holt gleich die große Schüssel aus der Küche. Ob die anderen Gäste die Begeisterung teilen und welche Gerätschaften sie in Yves Haus entdecken, erfahren die Zuschauer am Donnerstag, 25.4.2013, ab 19 Uhr bei VOX.

Erwischt! Gastgeber Carlos (43) nascht  von seinem "Wohlfühl-Dinner". (c) VOX Katrin Reese

Erwischt! Gastgeber Carlos (43) nascht von seinem „Wohlfühl-Dinner“. (c) VOX Katrin Reese

Am letzten Dinnerabend geht es zu Carlos nach Arnsberg. Der selbst ernannte „Kräuterexperte“ möchte die Konkurrenten mit einem „mediterranen Wohlfühl-Menü“ überzeugen. Während Melanie auf eine Massage hofft, wünscht sich Susanne, dass der 43-Jährige mit portugiesischen Wurzeln „heute Abend südländisch bezaubert“. Nach dem Genuss des „Korbs im Grünen“ zur Vorspeise bleibt Konkurrent Udo seinem Kommentar vom Vorabend treu: „Frischkäsebällchen: Schmackofatz. Törtchen: Schmackofatzer.“ Auch mit dem traditionell portugiesisch zubereiteten „Frango à Portugesa“ trifft er den Geschmack der Gäste: „Sehr gut!“, so Melanie knapp. Einzig bei der „Cremespeis in 4 Episoden“ meint der Werbeagenturleiter es wohl etwas zu gut: „Das war zuviel und zu mächtig“, erklärt Yves übersättigt. Ob die anderen Gäste sich an diesem Abend ähnlich fühlen und welcher Sauerländer Hobbykoch die 1.500 Euro Siegprämie einheimst, sehen die Zuschauer am Freitag, 26.4.2013, ab 19 Uhr bei VOX.

Die Menüs im Überblick:

Susanne (42): Kriminaloberkommissarin

Vorspeise: Ziegenkäsesoufflé, dazu Salatvariationen mit Birne und Parmaschinken

Hauptspeise: Gekräuterter Lammlachs an Portweinsauce mit Spinat und Kartoffelgratin

Nachspeise: Zitronen-Quark-Creme mit Karamell-Apfel-Gelee

Udo (48): Einzelhandelskaufmann

„Aus der Region“

Vorspeise: Süppchen vom Rieslingsenf mit pochiertem Wachtelei

Hauptspeise: Lackierte Brust von der Heedfelder Ente an Heu-Rahm und Ampelpüree

Nachspeise: Gebackenes Eis

Melanie (35): Marketingleitung und Assistentin der Geschäftsführung

Vorspeise: Graupensuppe von de Omma

Hauptspeise: Pfefferpotthast vom Pferd

Nachspeise: Pumpernickeleis

Carlos (43): Werbeagenturleiter

„Mediterranes Wohlfühl-Dinner“

Vorspeise: „Ninho Verde“ – Ein Korb im Grünen

Hauptspeise: „Frango à Portugesa“ – Ein Hähnchen kommt selten allein

Nachspeise: „Camada de creme“ – Cremespeis

Seit März 2006 ist „Das perfekte Dinner“ täglich von Montag bis Freitag um 19 Uhr beim Kölner Fernsehsender VOX im Programm und wurde im Jahr 2007 mit dem Deutschen Fernsehpreis in der Rubrik ‚Beste Kochshow‘ ausgezeichnet. Mit durchschnittlich rund 2 Millionen Zuschauern gehört „Das perfekte Dinner“ zu einem der erfolgreichsten VOX-Eigenformate.

Die Idee hinter dem Format: Hobbyköche aus einer Stadt, die sich vorher nicht kennen, ermitteln, wer von ihnen der beste Gastgeber ist. Dazu laden sie sich gegenseitig zum Essen ein. Jeder Kandidat serviert bei sich zu Hause ein Drei-Gänge-Menü und die Gäste schauen ihm dabei auf die Finger. Dabei geht es nicht nur ums Essen. Die Mitstreiter bewerten den gesamten Abend – von der Dekoration bis zur Menüauswahl. Auch den Gastgeber prüfen sie auf Herz und Nieren: Hat er rechtzeitig nachgeschenkt? Kann er seine Gäste bei Laune halten? Und damit die Gäste nicht nur die kulinarischen Fähigkeiten ihres Gastgebers kennenlernen, dürfen sie sich nach der Vorspeise auch ein bisschen in seinen vier Wänden umschauen.

Für die Leistung des Gastgebers vergeben die Gäste am Ende eines jeden Dinnerabends dann bis zu 10 Punkte. Wie viele Punkte ein Gastgeber bekommt, wissen allerdings nur die Zuschauer. Die Kandidaten tappen bis zuletzt im Dunkeln. Erst am Ende der Woche, wenn das letzte Dinner verspeist ist und jeder einmal Gastgeber war, erfahren die Hobbyköche, wer von ihnen der Beste war. Dem Sieger winkt ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro.

Quelle: ITV Studios Germany GmbH