Print Friendly, PDF & Email

Hallenberg (ots). Durch eine Fehler beim Überholen kam es am Mittwoch (6. März 2013) gegen 21:15 Uhr auf der Bundesstraße 236 zwischen Hallenberg und Züschen zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden.

Ein 51-jähriger Hallenberger war mit seinem Pkw auf der Strecke unterwegs und wollte den vor ihm fahrenden Wagen eines 50-jährigen Mannes aus Bromskirchen überholen. Als der Überholende auf gleicher Höhe mit dem Überholten war, bemerkte der Hallenberger Gegenverkehr. Um eine Frontalkollision zu verhindern lenkte er seinen Pkw nach rechts und drängte so das Auto des Überholten gegen die Leitplanke. Bei dem Unfall wurden beide Pkw und etwa 10 Meter Leitplanke beschädigt. Das Auto des Mannes aus Bromskirchen wurde so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden liegt bei etwa 3.000,- Euro. Der Gegenverkehr wu rde bei dem Unfallgeschehen nicht beeinträchtigt.

Die Polizei möchte an dieser Stelle noch einmal auf folgendes hinweisen: Überholen ist grundsätzlich nur dann erlaubt, wenn eine Gefährdung des Gegenverkehrs sowie des Überholten auszuschließen ist.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis