Print Friendly, PDF & Email

Hallenberg/Winterberg. Wie ein roter Faden zog sich das Thema „Kultur“ durch das gesamte dreitätige Programm. Ein fein auf die Besonderheiten Hallenbergs abgestimmtes Programm lockte fast 800 Besucher in die zweitkleinste Stadt Nordrhein-Westfalens. Mit einer gut besuchten „Wandershow“ eröffnete Wanderbotschafter Manuel Andrack am Freitagabend [13. September 2013] das Hochsauerland Wanderfestival der Ferienregion Winterberg.

Seinen Vorsatz bei diesem humorvollen Vortrag: Aus Wanderhassern Wanderfreunde zu machen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen an der darauf folgenden Nachtwanderung mit dem prominenten Gast nahmen 150 Gäste teil. Einer der Höhepunkte des Festival-wochenendes war auch dieses Mal die Kulinarische Wanderung mit rund 130 Wanderern. Typisch regionale Gerichte wie Hallenberger Saumagen standen auf der Speisekarte. Zur Mittagsrast waren die Tische unter freiem Himmel auf der Hallenberger Freilichtbühne gedeckt. Besonders gut kam der Service bei den Gästen an. Statt zur Selbstbedienung aufzurufen, eilten freundliche Bedienungen herbei und servierten alle Leckerbissen direkt am Tisch.

Vom Nordic Wandern über BreathWalk und meditatives Wandern bis hin zur Nordic-Trekking-Tour spannte sich der Bogen vielfältiger Wanderthemen, die auf reges Interesse stießen. Darunter auch anspruchsvolle Angebote wie der Wandermarathon. Mit 23 Teilnehmern zog dieser Programmpunkt deutlich mehr Wanderer an als noch im Jahr zuvor.

Gelungene Mischung aus Natur, Kultur und Kulinarik beim Hochsauerland Wanderfestival in Hallenberg. Foto: Ferienwelt Winterberg

Gelungene Mischung aus Natur, Kultur und Kulinarik beim Hochsauerland Wanderfestival in Hallenberg. Foto: Ferienwelt Winterberg

Nicht ganz mitgespielt hat das Wetter. Insbesondere am Samstag rieselten einige Regenschauer auf das Hochsauerland nieder. Um einen zuverlässigen Ablauf zu gewährleisten, verlegten die Veranstalter Ausstellermeile und Aktivprogramm kurzerhand in die Schützenhalle. Hallenberg erwies sich als gastfreundlicher, professioneller und engagierter Gastgeber, der seine Besonderheiten gekonnt in Szene zu setzen wusste. „Das Wanderfestival ist der Beleg, dass die touristische Kooperation mit Winterberg lebendig ist und funktioniert“, lobt Bürgermeister Michael Kronauge nach der gelungenen Veranstaltung.

Volles Programm gab es leider nicht nur in Hallenberg, bedauert Tourismusdirektor Michael Beckmann. „Insbesondere der Südwestfalentag in Bad Berleburg hat viele Besucher angelockt, die sonst zum Hochsauerland Wanderfestival gekommen wären.“ Darum sei das Ziel, mehr als 800 Teilnehmer zu begeistern, nicht ganz erreicht. Bei der Terminierung solcher Großveranstaltungen seien die zuständigen Institutionen gefragt. Eine bessere Abstimmung im Sinne von Veranstaltern und Gästen wünscht sich der Tourismuschef.

Besonders groß war die Unterstützung durch viele fleißige, meist ehrenamtlich tätige Helfer. „Ohne dieses Engagement hätten wir das Wanderfestival nicht umsetzen können“, sind sich Kronauge und Beckmann einig. Nach dem Wanderwochenende in Hallenberg steht auch schon der Termin des dritten Hochsauerland Wanderfestivals fest. Vom 19. bis 21. September 2013 soll sich Siedlinghausen zur Wanderhochburg im Sauerland aufschwingen.

Quelle: Ferienwelt Winterberg