Print Friendly, PDF & Email

Hallenberg. Nach einer kräuterpädagogischen Schulung von 1,5 Jahren und erfolgreicher Prüfung nahmen am 04. Oktober 2014 insgesamt 21 Kursteilnehmer das Zertifikat zum/r Wildkräuter- und Heilpflanzenpädagogen/in von der Schulungsleiterin Dr. Katharina Vogelsang entgegen.

Die Vorsitzende des Vereins Kräuterpädagogik in Westfalen e.V., Birgit Grebe-Frese, sowie Theresia Pape von der VHS Hochsauerlandkreis, Geschäftsstelle Winterberg gratulierten den glücklichen Absolventen und freuten sich über ihre hohe Motivation und das eingebrachte Engagement. Gleichzeitig wünschten beide den frisch gebackenen Wildkräuter- und Heilpflanzenpädagogen eine erfolgreiche „kräuterliche“ Zukunft bei der Umsetzung des erlernten Wissens.

Die frisch gebackenen Wildkräuter- und Heilpflanzenpädagogen mit Schulungsleiterin Dr. Katharina Vogelsang (links). Foto: Kräuterpädagogik in Westfalen e.V.

Die frisch gebackenen Wildkräuter- und Heilpflanzenpädagogen mit Schulungsleiterin Dr. Katharina Vogelsang (links). Foto: Kräuterpädagogik in Westfalen e.V.

Es war bereits der vierte Schulungskurs, den der Verein in Zusammenarbeit mit der VHS Winterberg und einem kompetenten Dozententeam in Hallenberg ausgerichtet hat. Die zahlreichen Exkursionen in die reiche Mittelgebirgslandschaft rund um Hallenberg werden den Absolventen in lebhafter Erinnerung bleiben. Ihre Herbarien und Präsentationen zeigen den Sinn für Schönheit und den Zugewinn an Kenntnissen.

Nach wie vor ist eine steigende Nachfrage an den kräuterpädagogischen Kursen des Vereins zu verzeichnen. So wird auch im Frühjahr 2015 wieder eine neue Schulung mit einem erweiterten Dozententeam in Hallenberg beginnen. Anmeldungen nimmt die VHS Hochsauerlandkreis, Geschäftsstelle Winterberg entgegen. Informationen sind auch über den Vereinsvorstand, über Flyer und die Webseite des Vereins zu erhalten (www.wildkraeuterpaedagogik.de).

Quelle: Kräuterpädagogik in Westfalen e.V.