Print Friendly, PDF & Email

Eslohe (ots). Mittwochmittag, gegen 13:15 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 55 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 13-jähriges Mädchen schwer verletzt wurde.

Die 13-Jährige aus Eslohe war gemeinsam mit ihrer Freundin auf der Bundesstraße mit dem Fahrrad von Bremke aus in Richtung Reiste unterwegs. Nach einer gewissen Zeit war der Abstand der beiden zueinander so groß, dass das Mädchen sich wohl entschloss zu wenden, um zu ihrer Freundin zurück zufahren. Sie wendete das Fahrrad auf der Fahrbahn und übersah dabei den ihr entgegenkommenden silbernen Mercedes eines 62-jährigen Mannes aus Bitterfeld, der von Reiste in Richtung Bremke fuhr. Das Mädchen wurde von dem Wagen erfasst und über die Windschutzscheibe auf eine Wiese geschleudert, wo sie schwer verletzt liegen blieb. Zeugen und Unfallbeteiligte kümmerten si ch sofort um sie und informierten den Rettungsdienst. Das Mädchen wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht, wo sie stationär verblieb. Der Autofahrer hatte noch versucht, mit einer Vollbremsung und einem Ausweichmanöver den Zusammenstoß zu verhindern. Glück im Unglück war, dass der Mann fälschlicherweise davon ausgegangen war, dass auf diesem Streckenabschnitt der Bundesstraße eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 km/h herrsche. Dementsprechend ist er auch gefahren.

Eigentlich hätte er dort 100 km/h fahren dürfen. An Auto und Fahrrad entstand insgesamt ein Sachschaden von rund 3.000 Euro

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis