Print Friendly, PDF & Email

Eslohe / Wenholthausen (reh). Zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung trafen sich die Mitglieder des Männergesangverein Cäcilia 1891 Wenholthausen am Montag [09. November 2015] im Vereinslokal „Landgasthof Seemer“.

Eine Satzungsänderung stand als einziger Punkt auf der Tagesordnung. Da der aktive Chorgesang im vergangenen Jahr eingestellt wurde, die Theateraktivitäten des Vereins jedoch unverändert weiterlaufen, sah der Verein eine Notwendigkeit die veränderten Voraussetzungen und Strukturen in der Satzung mittels einer Adaptierung zu berücksichtigen.

Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung Anfang des Jahres bekam der Vorstand den Auftrag von der Versammlung erforderliche Satzungsänderungen auszuarbeiten, von behördlichen Stellen auf Mach- und Durchführbarkeit prüfen zu lassen und im Anschluß daran den Mitgliedern zur Entscheidung vorzulegen.
Nachdem in der außerordentlichen Mitgliederversammlung alle anwesenden Mitglieder durch den Vorstand über alle Änderungen umfangreich und intensiv informiert wurden, beschloss die Versammlung bei nur einer Gegenstimme die Satzungsänderung.

Manfred Bause (Geschäftsführer), Reinhold Hesse (Vorsitzender) und Ralf Engstfeld (Kassierer) stellten die Satzungsänderungen vor und bilden den geschäftsführenden Vorstand des „Kulturverein 91“. Foto: © Nadine Hesse

Manfred Bause (Geschäftsführer), Reinhold Hesse (Vorsitzender) und Ralf Engstfeld (Kassierer) stellten die Satzungsänderungen vor und bilden den geschäftsführenden Vorstand des „Kulturverein 91“. Foto: © Nadine Hesse

Im Vorfeld riefen die Vorstandsmitglieder Manfred Bause, Ralf Engstfeld und Reinhold Hesse nochmals die Ausgangssituation in Erinnerung. Wichtig sei die Satzungszwecke anzupassen, da der bisherige Hauptzweck – der Chorgesang – weggefallen sei, daraus resultierend den Vereinsnamen zu ändern, der veränderten Ausrichtung Rechnung zu tragen und den Verein für die Zukunft offen und weitsichtig auszurichten.

So wird nun aus dem „Männergesangverein Cäcilia 1891 Wenholthausen“ kurz und knackig der „Kulturverein 91“. Die 91 im neuen Vereinsnamen erinnert an die Gründung des Vereins im Jahr 1891. Mit dem neunen Namen soll auch signalisiert, werden, das nicht nur Theater von der Theatergruppe „Das Original Wennetal-Theater“ gespielt wird, auch wenn das derzeit der Hauptzweck ist, sondern dass auch andere kulturelle Aktivitäten und Veranstaltungen in weiteren Untergruppen denkbar und durchführbar sind. Der „Kulturverein 91“ ist somit auch eine Basis für Interessierte, die kulturelle Angebote anbieten wollen.

Eine weitere wesentliche Änderung besteht in der Zusammensetzung des geschäftsführenden Vorstands, der auf 3 Ämter verringert wurde. Er setzt sich zukünftig aus Vorsitzenden, Geschäftsführer und Kassierer zusammen. In den Gesamtvorstand können jederzeit Beisitzer berufen werden.

Mit dem Versand der neuen Satzung wird der „Kulturverein 91“ in den nächsten Wochen alle Mitglieder schriftlich informieren.

Quelle: MGV Cäcilia 1891 Wenholthausen