Print Friendly, PDF & Email

Ense / Bremen (ots). Am Dienstagmorgen [10. Oktober 2017] sollte gegen 06.00 Uhr im Rahmen einer Abschiebemaßnahme des Ausländeramtes ein 34-jähriger Armenier mit seinen Kindern in Gewahrsam genommen werden. Um die Maßnahme zu verhindern drohte der 34-Jährige damit sich mit einem Messer zu verletzten.

Die Polizei wurde informiert, und suchte die Unterkunft in Ense-Bremen an der „Werler Straße“ mit starken Kräften auf. Nachdem die Ausländerbehörde entschieden hatte, dass die Abschiebemaßnahme gegen die Familie ausgesetzt wird, konnte der 34-Jährige davon überzeugt werden das Messer aus der Hand zu legen. Anschließend wurde er in Gewahrsam genommen. Personen kamen bei dem Einsatz nicht zu Schaden. (fm)

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest (ots)
Foto: © Wolfgang Lückenkemper / Kreispolizeibehörde Soest (obs / newsroom)