Print Friendly, PDF & Email

Brilon (ots). Am Sonntag [29. Dezember 2013] kam es in den Abendstunden in Madfeld zu einem Verkehrsunfall. Gegen 20:30 Uhr war ein Autofahrer auf der Bruchstraße unterwegs. Während der Fahrt kollidierte sein Auto mit einem ordnungsgemäß am Straßenrand geparkten Pkw.

Ein Zeuge hörte den lauten Knall des Unfalls. Er konnte noch sehen, wie der Pkw, der gegen das Heck des geparkten Wagens geprallt war, zurücksetzte und wegfuhr, ohne sich um den verursachten Schaden in Höhe von etwa 4.000 Euro zu kümmern.

Noch bevor die Polizei an der Unfallstelle eingetroffen war, fiel einer anwesenden Zeugin ein Mann auf. Dieser war zu Fuß zum Unfallort gekommen und interessierte sich für den Vorfall. Als die Zeugin den Mann ansprach, verließ er die Örtlichkeit. Die Zeugin, der das Verhalten des Mannes merkwürdig vorkam, folgte diesem. Als sie ihn dann direkt auf den Unfall ansprach, erzählte dieser, er habe den Unfall verursacht. Daraufhin gingen beide Personen gemeinsam zum Unfallort zurück.

Da der Mann nach Alkohol roch, musste er eine Blutprobe abgeben. Ein Alko-Test ergab einen Wert von 1,1 Promille. Die Analyse dieser Blutprobe wird nun zeigen müssen, ob der Unfallverursacher bereits zur Unfallzeit unter dem Einfluss von Alkohol gestanden hat oder aber erst nach dem Unfall Alkohol getrunken hat. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde noch vor Ort sichergestellt. Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs wurden eingeleitet.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis