Print Friendly, PDF & Email

Brilon/Rösenbeck (ots). Am Montagmorgen [16. September 2013] kam es um 0:20 Uhr in Rösenbeck zu einem Verkehrsunfall. Ein Autofahrer war auf der Altenfilsstraße in Richtung Bundesstraße 7 unterwegs. Augenscheinlich ungebremst fuhr der Mann auf ein ordnungsgemäß am Straßenrand geparkten Pkw auf.

Dieser Pkw wurde durch die Wucht des Aufpralls noch auf ein weiteres, davor geparktes Auto geschoben. Nach dem Unfall stand eines der Autos auf dem linken Gehweg, ein anderes mittig auf der Straße und das dritte Fahrzeug auf dem rechten Gehweg, nachdem es um 180 Grad herumgeschleudert worden war. Der Gesamtsachschaden liegt bei etwa 35.000 Euro.

Eine Anwohnerin wurde durch den Unfall geweckt und schaute aus dem Fenster. Dabei sah sie, dass der Unfallverursacher aus seinem Auto ausgestiegen war. Als die Frau aus dem Haus auf die Straße kam, war der Mann allerdings bereits zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet.

Bei Fahndungsmaßnahmen der Polizei Brilon, die sofort eingeleitet wurden, konnte der Mann in der Nacht nicht mehr ausfindig gemacht werden. Allerdings stellte sich der Flüchtige am Montagmorgen freiwillig der Polizei. Es handelt sich um einen 40 Jahre alten Mann. Bereits bei der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise darauf, dass der Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss gestanden haben könnte. Ein Blutanalyse und die Ermittlungen des Verkehrskommissariats werden auf diese Frage eine Antwort geben müssen. Seinen Führerschein musste der Unfallverursacher direkt bei der Polizei abgeben.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis