Print Friendly, PDF & Email

Brilon. Anfang September 2014 fällt der Startschuss für den „TrailGround Brilon“. Nach erfolgreicher Ausschreibung und Vergabe der Arbeiten an das Unternehmen Schauerte-Schmidt aus Kirchrarbach bei Bad Fredeburg beginnt in Kürze der Bau der Singletrails rund um den Bilstein am Stadtrand von Brilon.

Der TrailGround Brilon ist einer von mehreren Bausteinen des Regionale-Projektes „Stadt – Wald – Leben“. „Mit dem TrailGround Brilon wollen wir das Angebot sowohl für einheimische Biker als auch für unsere Gäste in qualitativer Hinsicht deutlich verbessern“, macht Rüdiger Strenger, Geschäftsführer der Brilon Wirtschaft und Tourismus GmbH (BWT), deutlich.

Die Strecken im TrailGround Brilon werden komplett ausgeschildert. Foto: © Paul Masukowitz

Die Strecken im TrailGround Brilon werden komplett ausgeschildert. Foto: © Paul Masukowitz

Die Planungen für den TrailGround Brilon reichen bis ins Jahr 2008 zurück, als Thomas Schlecking, Inhaber der Firma Bike Projects und gebürtig aus Brilon, der Stadt eine Nutzung durch Mountainbiker in den durch Kyrill geschädigten Waldflächen präsentierte.

Grundsätzlich geht der Trend beim Mountainbiken immer stärker in Richtung Fahrspaß auf schmalen Pfaden, weil dies mehr Abwechslung bietet“, so Schlecking. Vor diesem Hintergrund werden im Bereich Hängeberg, Bilstein und Plattenberg in den kommenden Monaten rund acht Kilometer Bike-Trails angelegt. „Zusammen mit den vorhandenen Forstwegen wird ein kompaktes Streckennetz mit drei Runden und einer Gesamtlänge von rund 28 Kilometern entstehen. Da die Strecken unterschiedlich lang und somit schwierig sind, kommt jeder auf seine Kosten: Einsteiger ebenso wie versierte Mountainbiker“, erklärt Schlecking. Um den Spaßfaktor zusätzlich zu erhöhen, werden unter anderem Kurvenüberhöhungen, Wellen und andere, leichte Hindernisse eingebaut.

Fahrspaß auf speziellen Trails für Mountainbiker wird der TrailGround Brilon bieten. Foto: © Paul Masukowitz

Fahrspaß auf speziellen Trails für Mountainbiker wird der TrailGround Brilon bieten. Foto: © Paul Masukowitz

Insgesamt stehen für den TrailGround rund 150.000 Euro zur Verfügung, einschließlich der kompletten Beschilderung. „Wir sehen den TrailGround als optimale Ergänzung zum bereits bestehenden Wegenetz der Bike Arena Sauerland“, unterstreicht BWT-Geschäftsführer Strenger. Zusätzliche gebe es im Bereich Bilstein/Hängeberg auch noch die Angebote „Geologischer Sprung“ und „Waldfeenpfad“, weshalb sich eine Konzentration verschiedener Nutzergruppen in diesem Bereich angeboten habe, so Strenger.

Die Fertigstellung des TrailGround Brilon ist für Ende des Jahres vorgesehen, „sofern die Witterung im Herbst mitspielt“, betont Rüdiger Strenger. Im kommenden Frühjahr und zum Beginn der Bike-Saison 2015 ist dann die Eröffnung vorgesehen.

Zusätzliche Elemente wie kleine Steilkurven sorgen für Abwechslung im TrailGround Brilon. Foto: © Paul Masukowitz

Zusätzliche Elemente wie kleine Steilkurven sorgen für Abwechslung im TrailGround Brilon. Foto: © Paul Masukowitz

Die Planung und Bauleitung für den TrailGround hat das Büro für Landschaftsarchitektur Freese aus Dorsten übernommen, als Fachplaner wurde Bike Projects hinzugezogen. Bike Projects hat zuletzt unter anderem einen Singletrail für den Bikepark Attendorn gebaut sowie den ersten Singletrail-Park Deutschlands im Erzgebirge geplant und umgesetzt, der im Juni 2013 eröffnet wurde.

Quelle: BWT – Brilon Wirtschaft und Tourismus GmbH