Print Friendly, PDF & Email

Brilon (ots). Bereits zum dritten Mal innerhalb der letzten drei Monate wurden auf der Bundesstraße 251 in Brilon-Wald selbstgebaute beziehungsweise zusammengeschweißte Metallteile auf der Fahrbahn gefunden.

Ein Spaziergänger fand am Montagmorgen [27. Februar 2012] zwischen der Einmündung Kirchweg und dem Holzlagerplatz mehrere Teile auf der Straße und am Fahrbahnrand. Weil ein vorbeifahrender Pkw eine Krampe hochgeschleudert hatte, wurde er erst darauf aufmerksam. Der Autofahrer hatte offensichtlich nichts bemerkt, denn er fuhr weiter. Der Spaziergänger verständigte die Polizei. Die Beamten stellten mehrere dieser Metallteile sicher.

Die Polizei stellte sechs dieser Krampen sicher. Foto KPB HSK (obs)

Am Nachmittag rief ein weiterer Passant die Polizei erneut nach Brilon-Wald. Auch er hatte Metallteile gefunden. Dieses Mal am Ortseingang, aus Richtung Brilon kommend. Einige Teile waren mit blauen Putztüchern umwickelt. Insgesamt stellten die Beamten sechs Stahlkrampen sicher.

Die Polizei ermittelt wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Zeugen, die Hinweise zu dem oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Brilon, Tel. 02961-90200, zu melden.

Quelle: Kreispolizeibehörde HSK